SENDETERMIN So, 22.11.2009 | 18.05 Uhr

Kötterichen

Ein Ortsporträt von Peter Thielen

Das Backhaus ist in Kötterichen der Dreh und Angelpunkt des Dorflebens. Regelmäßig wird im alten Köttericher Backhaus der Ofen „angeschmissen“ um dann Brot und Kuchen zu backen, wie es noch bis in die 50er Jahre hinein Gang und Gebe war. Es ist ein gutes Stück Dorfgeschichte und eine Tradition, die es den Kötterichern Wert ist, erhalten zu werden. Auch bei den Dreharbeiten für die Sendereihe „Hierzuland“ stand das Backhaus im Mittelpunkt.

Hierzuland zeigt auch das Dorfleben abseits des Backhauses. So haben die Kameras etwa der Bildhauerin Bettina Schmitz-Möllmann bei ihrer Arbeit in ihrem Atelier über die Schulter geblickt. Die 43-jährige Künstlerin hat sich auf die Restauration und das Gestalten sakraler Kunst spezialisiert.

Außerdem zeigt Hierzuland, wie der Bergbau das Leben in Kötterichen noch bis in die 60er Jahre prägte und warum die Kapelle im Dorf eine ganz private Angelegenheit ist.





Kötterichen


Verbandsgemeinde Kelberg

Dauner Straße 22
53539 Kelberg
Tel.: 02692/872-0
Fax.: 02692/87239

www.vgv-kelberg.de/

Daten & Fakten
Einwohnerzahl:130 (Stand: Oktober 2008)
Gemeindeart:Wohngemeinde mit etwas Gewerbe
Geschichte:im Mittelalter gehörte der Ort zum kurkölnischen Schultheißenamt Uersfeld; 1794 gehörte der Ort zum kurtrierischen Amte Daun; unter preußischer Verwaltung gehörte Kötterichen zum Amt Kelberg im Kreis Adenau; im Zuge der Verwaltungsreform 1970 fiel der Ort zur neugebildeten Verbandsgemeinde Kelberg
Tourismus:schöne Wanderweg in der Umgebung, Backfest immer am letzten Wochenende im Juli
Vereine:Möhnenverein Kötterichen, Wandervögel Kötterichen

Stand: 10.10.2008, 23.27 Uhr