SENDETERMIN Sa, 17.10.2009 | 18.05 Uhr

SENDETERMIN Sa, 17.10.2009 | 18.05 Uhr

Deimberg

Ein Ortsportrait von Ulrike Wilhelm

Viel Ackerland gab es im Nordpfälzer Bergland schon immer. Und die Bewohner waren auf das, was der Boden an Nahrungsmitteln und Tierfutter hergab, angewiesen. Davon zeugt auch die 500 Jahre alte Eiche in Deimberg, die „Brecheiche“ heißt, weil sie an dem Platz steht, an dem einst der Flachs gebrochen wurde. Viel Industrie hat hier im Kuseler Musikantenland bis heute nicht Fuß gefasst, die Bauernhöfe sind dennoch deutlich weniger geworden. Pro Dorf gibt es höchstens noch einen Landwirt – oder eben gar keinen mehr. In Deimberg gibt es allerdings noch einen. Ein Familienbetrieb, der Milchwirtschaft und Ackerbau kombiniert. Und das Glück hat, seine Flächen alle ausgesprochen hofnah zu haben.



Die anderen Bauern haben aufgegeben, auch aus Altersgründen. Doch die Landwirtschaft aufzugeben bedeutet nicht unbedingt „Ruhestand“. Ein Deimberger Neubürger hat, nachdem er seinen landwirtschaftlichen Betrieb in einem Nachbarort an den Sohn übergeben hat, sich ganz seinem Hobby gewidmet. Er züchtet Schäferhunde und bildet sie aus. Da gibt es genug zu tun für einen kompletten Arbeitstag.


Ansonsten verdienen die jüngeren der rund einhundert Deimberger ihr Geld meist nicht zuhause. Bis auf einen. Der ist im Dorf aufgewachsen und hat sich vor mehreren Jahren entschieden, eine eigene Kfz-Werkstatt aufzumachen. Und zwar zuhause auf dem elterlichen Hof. Hier repariert er Autos, Motorräder, Traktoren und Motorsägen. Und hat dabei gut zu tun. Die Rechnung ist aufgegangen, und er ist sein eigener Herr. So geht es beschaulich zu, in Deimberg auf der Höhe. Und manchmal genießen die Deimberger auch von der Brecheiche aus den Ausblick auf ihr Nordpfälzer Bergland.



Deimberg


Verbandsgemeinde Lauterecken

Schulstraße 6a
67742 Lauterecken
Tel: 06382/791-0
Fax: 06382/79149


Daten & Fakten
Einwohnerzahl:100 (Stand: 2008)
Gemeindeart:Wohngemeinde, ein Landwirt
Geschichte:1336 erste Erwähnung als Dimberg


Stand: 26.09.2008, 23.28 Uhr

aus der Sendung vom

Sa, 17.10.2009 | 18.05 Uhr

Beitrag zum Sehen

Mehr zum Thema im WWW: