SENDETERMIN Do, 24.7.2008 | 18.45 Uhr

Dodenburg

Ein Ortsporträt von Elmar Babst

Dodenburg ist eine kleine Eifel-Gemeinde im Landkreis Bernkastel-Wittlich. Erstmals erwähnt wurde der Ort 1279 als „Dudenburg“ – die Wasserburg gab dem Ort ihren Namen.



So schön wie heute sah die Burg wahrscheinlich damals nicht aus. Allerdings war es den Dorfbewohner im Mittelalter erlaubt, ihren Fuß auf das Burggelände setzen – das ist heute verboten. Die Burg befindet sich in Privatbesitz. Entlang der Burgmauer schlängeln sich auch heute noch die Gebäude des Dorfes, die u.a. zwei Kneipen und mehrere Fremdenzimmer beherbergen.

Die unberührte Natur mitten in der Eifel zieht viele Wanderer an. Nur im nahen Kieswerk wird es manchmal etwas laut: Das Vulkangestein wird hier seit Jahrzehnten abgebaut.



Dodenburg

Verbandsgemeinde Wittlich-Land

Kurfürstenstraße 1
54516 Wittlich
Tel: 06571/107-0
Fax: 06571/10755

www.dodenburg.de
Daten & Fakten
Einwohnerzahl:110
Gemeindeart:Wohngemeinde
Geschichte:Die Dodenburg wird in Trierer Urkunden aus dem Jahre 1279 als „Dudenburg“ erstmals genannt. Die Wasserburg gab dem Ort ihren Namen. Die Burg wurde 1791/94 von den Reichsgrafen von Kesselstatt im barocken Stil umgebaut. Der Zweiflügelbau mit den runden Ecktürmchen, die noch an die ehemalige Wasserburg erinnern, befindet sich heute in Privatbesitz. Das Dorf schmiegt sich entlang der Burgmauer.
Tourismus:Landschaft

Stand: 28.06.2008, 00.06 Uhr