SENDETERMIN Do, 28.4.2011 | 3.05 Uhr

Dünfus

Ein Ortsporträt von Stefan Hartstang

Dünfus, ist eine kleine Gemeinde in der Vordereifel. Sie liegt nahe der Mosel zwischen Kaisersesch und Treis-Karden, hat ca. 300 Einwohner und gehört zur Verbandsgemeinde Treis-Karden.



Wir schauen in der alten Mühle vorbei, die ab und zu noch in Betrieb genommen wird, und die Karl-Josef Saur gut in Schuss hält. Wir stellen die Pfadfindergruppe der europäischen St. Georgspfadfinder ebenso vor, wie das private Pflegeheim Wolkenfeld. Und wir schauen uns an, wie es auf der von der Dorfgemeinschaft errichteten Spiel- und Begegnungsstätte heute aussieht.

Aber auch tierisches wird es geben. Sowohl die Pferde auf dem Rosenthaler Hof als auch die Hunde in der Dünfuser Altstadt finden ihren Platz in unserer Sendung.

 



Dünfus


Verbandsgemeinde Treis-Karden

Am Rathaus 1
56253 Treis-Karden
Tel: 02672/61-0
Fax: 02672/6118

www.duenfus.de

Daten & Fakten
Einwohnerzahl:316 (Stand: März 2008)
Gemeindeart:Wohngemeinde, landwirtschaftlich geprägt, allerdings nur noch ein Haupterwerbslandwirt, verhältnismäßig viele Handwerks- und kleine Gewerbebetriebe, viele (Berufs-) Pendler
Geschichte:erste urkundliche Erwähnung: 1288 unter dem Namen „Dunevuse“, später 1297 „Duneveuze“, 1317 „Doneveuse“, 1684 „Duenfuß“. Der Name wird aus dem Keltischen abgeleitet: - fus von dem keltischen veis = fließen, vis = Bach. Demnach bedeutet Dünfus entweder dunum veis = Befestigung am Bach oder dhen vis = laufender Bach.
Tourismus:Naturspielraum, Wanderwege entlang des Pommer- und des Brohlbachs zur Mosel bzw. Richtung Eifel; Anschluss an den Fahrradweg Mosel-Eifel (Treis-Karden /Kaisersesch); viele bekannte Sehenswürdigkeiten, Kultur- und Freizeitangebote leicht erreichbar in unmittelbarer Nähe (z.B. Burg Eltz, Burg Pyrmont, Schwanenkirche, Stiftsmuseum Treis-Karden, gallo-römische Tempelanlage auf dem Martberg bei Pommern, Wildpark Klotten)

Stand: 04.04.2008, 23.24 Uhr