Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 13.9.2007 | 18:45 Uhr | SWR Fernsehen RP

Roscheid

Ein Ortsporträt von Wolfgang Bartels

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

Alles neu – so lautet das Motto in Roscheid, einem Dorf ganz weit im Westen gelegen, auf einem Höhenzug des Islek, fast genau im Drei-Länder-Eck Belgien-Deutschland-Luxemburg. 74 Einwohner zählt der Ort – und die haben in den letzten Wochen einiges mitgemacht. Alle vier Straßen sind aufgerissen – Durchfahrt nicht möglich. Denn wer alles neu haben will, muss erst einmal Geduld haben: Neuer Kanal, neue Straßendecken. Aber wenn die Bauarbeiter fertig sind wird Roscheid herausgeputzt wie nie zuvor. Denn viele Einwohner warten schon darauf, dass sie beginnen können, ihre Höfe neu zu pflastern und die Häuser neu zu verputzen.

Neu – das heißt auch Nachdenken über neue Energiequellen. Landwirt Hans-Peter Pirotte war einer der ersten in der weiten Umgebung, der sich eine Photovoltaikanlage aufs Scheunendach montiert hat. Inzwischen haben einige Roscheider nachgezogen. Bauer Peter Weiß hat eine hochmoderne Biogasanlage gebaut: Aus Rindermist und Mais erzeugt er Strom und Wärme. Inzwischen wird in Roscheid mehr regenerative Energie erzeugt, als im Dorf selbst verbraucht werden kann.

Wer neue Reifen braucht, hat in Roscheid die Qual der Wahl. Es gibt zwar keine Kirche, keine Kneipe und keinen Laden, dafür aber gleich zwei Reifenhändler. Der eine, Roland Leufgen, repariert dazu noch landwirtschaftliche Maschinen, der andere, Salvatore Regano, hat nebenher noch eine Leidenschaft: alte Opel Kadetts, die er neu aufmöbelt. Neu gebaut mitten im Ort hat Walter Ballmann. Fast alles hat er selbst gemacht. Er stammt aus Roscheid – und will, dass seine Familie hier eine Zukunft findet. Nur mit dem Verputzen wartet er. Erst müssen die neuen Straßen fertig sein.

Roscheid

Roscheid

Verbandsgemeinde Arzfeld
Luxemburger Straße 6
54687 Arzfeld
Tel: 06550/974100
Fax: 06550/974163

www.roscheid.com

Daten & Fakten
Einwohnerzahl:74 (Stand: Januar 2007)
Gemeindeart:landwirtschaftlich geprägtes Dorf, gelegen auf einem Höhenzug des Islek
Geschichte:erstmals urkundlich erwähnt 1451, zunächst gehörte der Ort zur Grundherrschaft des Klosters Prüm, dann bis 1794 zur luxemburgischen Herrschaft Dasburg.
Tourismus:Wanderwege im Irsental und im Drei-Länder-Eck (B-D-L) im Tal der Our
Vereine:Freiwillige Feuerwehr


Das könnte sie auch interessieren