Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 27.4.2007 | 18:45 Uhr | SWR Fernsehen RP

Kliding

Ein Ortsporträt von Anne Lambertsen

Kliding mit seinen 232 Einwohnern liegt im Herzen der Vulkaneifel. Monika Wendt ist die Chronistin im Ort. Ihre Leidenschaft zur Ortsgeschichte wurde durch die Gespräche mit ihrer Mutter Eva Hennen geweckt, sie ist mit 94 Jahren die älteste Frau im Ort. Was Monika Wendt von ihrer Mutter erfuhr, machte sie neugierig. Die Klidingerin versuchte immer mehr über ihren Geburtsort herauszufinden.

Viel hat sie zur Filialkirche St. Wendelin recherchiert, die wurde 1861 erbaut. Besonders sehenswert sind die Jugendstilfenster. Monika Wendt ist auch in der Frauengemeinschaft aktiv, die gibt es schon seit den 50er Jahren. Regelmäßig machen die Frauen Ausflüge und wandern in der schönen Umgebung von Kliding. Lohnenswert ist eine Wanderung durch den Maiwald und zum Klidinger Wasserfall. Der Weg dorthin ist allerdings kein Spaziergang, man sollte schwindelfrei sein.

Im Ort gibt es keine Geschäfte, aber gleich zwei Gaststätten. Nach ihren Wanderungen kehrt die Frauengemeinschaft gern im Klidinger Gasthaus Scheiber ein, denn dort, so heißt es, gibt es die besten Hähnchen weit und breit.

Kliding

Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen

Marktplatz 1
56766 Ulmen
Tel: 02676/409-0
Fax: 02676/409-501

www.kliding.de

Einwohnerzahl:

232 (Stand: Januar 2007)

Gemeindeart:

Wohnortgemeinde im Herzen der Vulkaneifel, nur wenige Kilometer hin zur Mosel und zu den Maaren, landwirtschaftlich geprägt mit attrakivem Gewerbegebiet

Geschichte:

4. Jahrhundert nach Christus, Besiedlung Burgberg (Villa), Nachweis römischer Scherben, 1360 erste urkundliche Erwähnung als Lehngut

Tourismus:

Wanderweg zum Klidinger Wasserfall, Gasthaus Berdi und Gasthaus Scheiber, mehrere Ferienwohnungen, großes Backfest immer am 2. Sonntag im Mai

Vereine:

Freiwillige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr, Karnevalsverein, Frauengemeinschaft

Das könnte sie auch interessieren