SENDETERMIN So, 25.2.2007 | 18.07 Uhr

Eßweiler

Ein Ortsporträt von Gabi Keller

Eßweiler, das westpfälzische Dörfchen mit seinen 473 Einwohnern liegt malerisch mitten im Kusler Bergland. Vielleicht ist das der Grund, warum einige der Bewohner hoch hinaus wollen - mit Motorseglern oder Ultraleichtfliegern. Denn von oben sieht alles noch viel schöner aus. Und schließlich hat das Dorf einen eigenen Segelflugplatz. Doch Eßweiler hat noch mehr: Zum Beispiel vier Gaststätten, einen Bäcker und einen Tante-Emma-Laden. Der befindet sich im Geburtshaus von Hubertus Kilian, dem berühmtesten Wandermusikanten von Eßweiler. Er war lange Zeit Hofkapellmeister beim Kaiser von China. Seine Urenkelin kennt noch abenteuerliche Geschichten, die ihre Mutter erzählt hat.

Nach einer langen Zeit ohne Musik gibt es jetzt zwei Bläsergruppen im Dorf. Kinder und Jugendliche interessieren sich wieder für die musikalische Tradtion. Und wer heute von Eßweiler in die Welt starten will, der kann das mit den Bussen eines ortsansässigen Unternehmers machen. Es gibt aber auch einige Fremde, die in Eßweiler eine zweite Heimat gefunden haben: Auf dem Königsbergerhof, einem Bauernhof mit Hühnern, Pferden und Kühen. In dieser Einrichtung des Christlichen Jugenddorfs wohnen und arbeiten psychisch Behinderte mit ihren Betreuern.

Noch ein Blick in die Vergangenheit: Bis 1970 hat ein Steinbruch das Leben im Dorf nachhaltig geprägt. Mehr als 500 Menschen haben dort den harten Diorit gebrochen und zu Kopfsteinpflaster verarbeitet. Das wurde bis nach Paris geliefert. Ein ehemaliger Steinbrucharbeiter erinnert sich, wie schwierig es war, die Steine in Form zu schlagen. Auch heute noch gibt es die ehemaligen Arbeiterhäuser: die sogenannte "Kolonie" auf dem Schneeweilerhof, einem Ortsteil von Eßweiler. Sie sind immer noch bewohnt. Nur noch eine Ruine ist dagegen die Sprengelburg. Sie wurde 1318 von Raubrittern erbaut und gilt heute als die älteste Burg der Pfalz.

Eßweiler

Verbandsgemeinde Wolfstein

Bergstr. 2
67752 Wolfstein
Tel: 06304/9130
Fax: 06304/913199

www.vg-wolfstein.de

Stand: 14.02.2007, 00.00 Uhr

aus der Sendung vom

So, 25.2.2007 | 18.07 Uhr