Bitte warten...

Nannhausen

Ein Ortsporträt von Uwe Reiter

Nannhausen ist ein kleines, schön gelegenes Dorf im Rhein-Hunsrück-Kreis. Die Häuser liegen verstreut zwischen Wald, Wiesen und Äckern. Mit den Ortsteilen Nickweiler, Schmiedel und Kauerhof ist Nannhausen der größte Ort im Biebertal.
Erstmalig erwähnt wird das Dorf in einer Urkunde des Grafen Johann IV. von Sponheim aus dem Jahre 1399. Eine Zeit lang gehörte es zum Kloster Ravengiersburg, gelangte später zum Herzogtum Simmern und 1598 zur Kurpfalz. Die Menschen lebten fast ausschließlich von der Landwirtschaft.

Heute ist Nannhausen ein Wohndorf mit 500 Einwohnern. Manche halten Tiere: seltene Haustierrassen, Pferde, Schlittenhunde. Bauerngärten weisen auf Selbstversorger hin. Auf diese Weise ist der ländliche Charakter des Dorfes erhalten geblieben. Bäcker, Metzger, einen Laden gibt es nicht. Die Menschen kaufen im nahegelegenen Simmern ein. Viele pendeln zur Arbeit. Einen Ausgleich dafür bietet die Umgebung des Dorfes. Wer hier wohnt, schätzt die Landschaft mit ihren Wanderwegen.

Die schöne Lage hat aber nicht nur darin ihr Gutes, sie lockt Menschen mit ausgefallenen Hobbys oder seltenen Berufen an. Da gibt es, zum Beispiel, einen Modellbauer, der auf einer Fläche von 75 Quadratmetern mit 25.000 Figuren eine Schlacht aus dem amerikanischen Bürgerkrieg im Kleinformat inszeniert, oder einen Heiler vor Ort, einen Reiki-Meister, der sich auf Beckenstandkorrekturen und Beinverlängerungen spezialisiert hat.

Nannhausen

Verbandsgemeinde Simmern

Brühlstr. 2
55469 Simmern/Hunsrück
Tel: 06761/837-0
Fax: 06761/837-100

Das könnte sie auch interessieren

Ehrenamt

Gewissheit über entlaufene Katzen

Di, 28.3.2017 | 18:45 Uhr | SWR Fernsehen RP