SENDETERMIN Sa, 26.1.2008 | 18.05 Uhr

SENDETERMIN Sa, 26.1.2008 | 18.05 Uhr

Bretzenheim

Ein Ortsporträt von Peter J. Klein

Bretzenheim an der Nahe, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Stadtteil von Mainz, kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Der Dorfhistoriker Hans Schneider hat Siedlungsreste aus der Jungsteinzeit, von Kelten und Römern entdeckt und kennt auch die jüngere Geschichte des Dorfes aus dem EffEff.

So gab es einmal für kurze Zeit ein Fürstentum Bretzenheim, was darauf beruht, dass der Mannheimer Kurfürst Karl Theodor die Kinder seiner Mätresse Josepha zu Fürsten von Bretzenheim machte. Viel weiter zurück reichen die Reste der Eremitage etwas außerhalb des Dorfes, des einzigen Felsenklosters nördlich der Alpen.

Und aus der jüngsten Geschichte stammen die Erinnerungsstücke an das US-amerikanische Gefangenenlager "Feld des Jammers", die im Rathaus ausgestellt sind.
Daneben blüht ein modernes Gewerbegebiet, in dem u.a. eine tierärztliche Klinik mit bundesweitem Ruf erfolgreich arbeitet und aus der Kirche sendet ein Pfarr-Radio. Nicht zuletzt sorgt ein aktiver Winzer- und Bauernverband dafür, dass der gute Ruf des Weindorfes Bretzenheim erhalten bleibt.


Ortsgemeinde Bretzenheim

Große Straße 12
55559 Bretzenheim
Tel: 0671-33347
Fax: 0671-44352

info@bretzenheim.de
www.bretzenheim.de

Daten & Fakten
Einwohnerzahl:2500 (Stand: Januar 2007)
Gemeindeart:Wohngemeinde mit Landwirtschaft
Geschichte:Seit vorchristlicher Zeit außerhalb des Dorfes Felsenkloster Eremitage
Erste Erwähnung 1057
1589 Bau des Alten Schlosses durch Graf von Falkenstein
1774 "Reichsgrafen von Bretzenheim", die Kinder der Mätresse des Mannheimer Kurfürsten Carl Theodor
1945 US-Gefangenenlager "Feld des Jammers"
Tourismus:Rundwanderweg Bretzenheim ca. 8 km, Naheradweg BIN-Kirn, Hotel/Restaurant Grüner Baum (Traditionshaus)
Vereine:Bauern- und Winzerverband
Reitverein

Stand: 16.01.2008, 16.36 Uhr

aus der Sendung vom

Sa, 26.1.2008 | 18.05 Uhr