Bitte warten...

SENDETERMIN Sa, 19.1.2008 | 18:05 Uhr | SWR Fernsehen RP

Immerath

Ein Ortsporträt von Peter Thielen

Knapp 270 Menschen leben in Immerath in der Vulkaneifel. Der kleine Ort liegt in einem weiten Kraterkessel, der sich nur zu einer Seite öffnet. Gleich hinter dem Kraterrand liegt der nächste Kessel, ebenfalls vulkanischen Ursprungs. Eer ist komplett geschlossen und deshalb auch mit Wasser gefüllt. Ein Maar ist hier entstanden - das Immerather Maar - benannt nach dem Dorf.

Neben dem Maar ist Immerath aber vor allem durch sein Schulmuseum bekannt. Es ist in einem alten Fachwerkhaus aus dem Jahre 1770 untergebracht. Bis 1910 wurde dort tatsächlich der Unterricht in Immerath abgehalten. Und wenn man heute das kleine Klassenzimmer im Obergeschoss betritt, dann fühlt man sich sofort zurückversetzt in eine andere Zeit.

Wir haben die kleine Dorfschule von anno dazumal besucht und auch im alten Gasthaus und beim Schreiner des Dorfes einen interessanten Blick hinter die Kulissen werfen dürfen.

















Immerath

Verbandsgemeinde Daun

Leopoldstr. 29
54550 Daun
Tel: 06592/939-0
Fax: 06592/939200

www.Immerath-vulkaneifel.de
Daten & Fakten
Einwohnerzahl:270 (Stand: Dezember 2006)
Gemeindeart:Wohngemeinde mit ein wenig Fremdenverkehr und etwas Landwirtschaft
Geschichte:Alte Schule aus dem Jahre 1717 ist heute ein leibevoll gestaltetes Schulmuseum mit vielen historischen Kostbarkeiten (Führungen von April bis Oktober).
Tourismus:Wanderwege, Immerather Maar, Hotel und Restaurant Landhaus Schend
Vereine:Sportverein, Feuerwehr, Musikverein, Möhnen

Das könnte sie auch interessieren