SENDETERMIN Do, 9.8.2007 | 18.45 Uhr

Hausbay

Ein Ortsporträt von Bernd Schwab

Hausbay liegt im Hunsrück, nur wenige Kilometer von der A 61 entfernt. Rund 190 Menschen leben in dem Dorf, das im Jahre 1275 erstmals urkundlich erwähnt wurde.
Der Ortsname geht vermutlich auf ein einzeln stehendes Haus zurück, das einst am Baybach stand.

Über Jahrhunderte prägte die Landwirtschaft das Leben im Ort. Mittlerweile spielt sie keine Rolle mehr. Hausbay ist in erster Linie eine Wohngemeinde. Doch es gibt auch noch Arbeit im Dorf. So hat sich in Hausbay zum Beispiel eine Firma angesiedelt, die Reflektoren für Lastkraftwagen und Warndreiecke produziert. 30 Menschen arbeiten in dem Unternehmen.

Vor den Toren der Gemeinde findet sich zudem seit 1980 ein großer Campingplatz. Die Anlage bietet ihren Gästen alles, was das Camperherz höher schlagen lässt. Einen künstlich angelegten See, viel grün und gutes Essen. Der Campingplatz ist vor allem bei holländischen Gästen sehr beliebt.

Im Gemeindehaus gibt es seit einigen Jahren einen Jugendraum, der von den Jugendlichen in Eigenregie geführt wird. Seit das Gasthaus geschlossen hat, treffen sich hier auch die älteren Mitbürger auf ein Schwätzchen oder um Fußball zu schauen. Ob jung oder alt - unter dem Fernseher findet sich ein Spruch, hinter dem alle Einwohner von Hausbay stehen. Er lautet: Es ist das Höchste ein Bayer (Hausbayer) zu sein.

Hausbay

Verbandsgemeinde Emmelshausen

Rathausstr. 1
56281 Emmelshausen
Tel: 06747/121-0
Fax: 06747/12159

www.hausbay.de
Einwohnerzahl:192 (Stand: Juni 2006)
Gemeindeart:Wohngemeinde
Tourismus:Campingplatz Schinderhannes mit großem Badesee (Tel.: 06746/80280)
Ursprung des Baybach - in Hausbay beginnt schöner Wanderweg durch das wildromantische Baybachtal

Stand: 13.07.2006, 00.00 Uhr

aus der Sendung vom

Do, 9.8.2007 | 18.45 Uhr