Betteldorf

Ein Ortsporträt von Peter Thielen

Betteldorf liegt in der Vulkaneifel, zwischen Daun und Gerolstein.
Rund 320 Menschen leben im Dorf dessen Namen vielleicht vermuten lässt, es handle oder handelte sich bei Betteldorf um einen besonders armen Ort. Doch das war nicht der Grund für die Namensgebung. Betteldorf war und ist weder erheblich ärmer noch bedeutend reicher als andere Gemeinden der Umgebung. Die Namensgebung geht vielmehr auf einen römischen "Gastwirt" namens Betilo zurück, der für den Namen Betteldorf verantwortlich ist.

Betilo betrieb um 475 n. Chr. eine Pferdewechselstation auf der heutigen Gemarkung von Betteldorf. Er gründete eine Familie und blieb dort wohnen. Sein Name hielt sich bei der dünnen Besiedlung noch weit über seinen Tod hinaus und noch um 1000 n. Chr. als sich ganz in der Nähe ein kleine Siedlung gegründet hatte, nannte man sie in Anlehnung an den genannten Betilo "Villa Bettilonis". Daraus wurde viele Jahre später die heutige Bezeichnung Betteldorf.

Eine Pferdewechselstation gibt es heute nicht mehr in Betteldorf, dafür aber etwas ähnliches, den Kahlenberghof von Birgit Bossmann-Janssen und ihrem Mann Michael. Der Hof - eigentlich eine Ranch -ist eine Wanderreitstation und ein Treffpunkt für Westernreiter und Paint Horse Freunde.

Betteldorf

Auf dem Wasen 1
54570 Betteldorf
Tel: 06595/1667

www.betteldorf.de

Einwohner:

320 (Stand: Februar 2005)

Gemeindeart:

Wohngemeinde mit Handwerk und Landwirtschaft

Geschichte:

erste Erwähnung 1683, erhielt seinen Namen um 475 n. Chr. im Zusammenhang mit einem der letzten Inhaber einer römischen Straßenherberge im Distrikt "Stoeck" gelegen an der ehemaligen Maas-Mosel-Römerstraße

Tourismus:

Eifel zu Pferd, Reiterhof Kahlenberghof, Getränkescheune "Backes", Feuerwehrfest im Mai

Vereine:

Freizeitmannschaft, Landfrauen, Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr

Stand: 16.02.2006, 00.00 Uhr