Bitte warten...

Verleihung des Deutschen Kleinkunstpreises in Mainz Maurer und Schneider ausgezeichnet

Im Mainzer Unterhaus ist am Sonntagabend der Deutsche Kleinkunstpreis verliehen worden. Preisträger in der Kategorie Kabarett ist Thomas Maurer. Den Ehrenpreis erhielt ein "Tausendsassa".

Unterhaus-Geschäftsführer Dietrich mit den ausgezeichneten Kabarettisten

Unterhaus-Geschäftsführer Dietrich mit den ausgezeichneten Kabarettisten Jan Traphan, Martin Puntigam, Simon Eickhoff, Martina Schwarzmann, Thomas Maurer, Werner Gruber und Florian Freistetter (Science Busters) und Helge Schneider (v.l.)

Geehrt wurde ein Mann, der sowohl Jazz-Fans als auch die des skurrilen Humors verzücken kann: Helge Schneider. Die Jury befand, Schneider schrecke vor keiner noch so irren Idee zurück. Er sei ein "Genius", der mit abgedrehten Geschichten, musikalischem Können und einer unverbesserlichen Fantasie seines Kindskopfes Generationen von Künstlern inspiriert habe. Bei seinem Auftritt im Rahmen der Preisverleihung gab der 60-jährige Schneider einen Überblick über sein Schaffen und stimmte auch seinen Hit "Katzeklo" an.

Maurer die "Speerspitze"

Den Preis in der Sparte Kabarett erhielt der österreichische Kabarettist Thomas Maurer. Er sei die "sprachgewandte Speerspitze des politischen Kabaretts in Österreich", so die Jury in ihrer Begründung. Der Künstler beschäftige sich in pointierten Analysen mit den Hintergründen gesellschaftlicher Übel und den Mechanismen der Macht.

Portrait von Thomas Maurer

Der Träger des Kleinkunstpreises 2016: Thomas Maurer

In der Sparte Kleinkunst wurde das österreichische Trio "Science Busters" geehrt. In ihren Auftritten stellen die beiden Physiker Werner Gruber und Heinz Oberhummer und ihr Partner Martin Puntigam auf humorvolle Weise Wissenschaftsthemen vor.

Den Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson, Lied, Musik bekam die bayerische Mundart-Musikkabarettistin Martina Schwarzmann. "In ihren Liedern und Geschichten berühren sich leise Poesie und deftiger Unfug", urteilte die Jury. Der Förderpreis der Stadt Mainz ging an das Duo "Simon & Jan" der beiden Liedermacher Simon Eickhoff und Jan Traphan.

Höchste Auszeichnung für Kleinkunst in Deutschland

Als Gäste waren am Sonntag im Unterhaus die stellvertretende Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Eveline Lemke (Grüne), und CDU-Landeschefin Julia Klöckner dabei. Durch den Abend führte der Kabarettist Jochen Malmsheimer.

Der mit jeweils 5.000 Euro dotierte Deutsche Kleinkunstpreis gilt als bedeutendste Auszeichnung der verschiedenen Kleinkunst-Genres in der Bundesrepublik und wurde 1972 von der Mainzer Kabarettbühne Unterhaus gestiftet. Im vergangenen Jahr wurden unter anderem Gerd Dudenhöffer und Christoph Sieber ausgezeichnet.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

2:08 min | So, 14.2.2016 | 19:45 Uhr | SWR Fernsehen RP

Mehr Info

Vergabe des Deutschen Kleinkunstpreises in Mainz

Helge Schneider erhält einen Ehrenpreis

In Mainz wurde am Sonntagabend der Deutsche Kleinkunstpreis verliehen. Preisträger des Ehrenpreises von Rheinland-Pfalz ist Helge Schneider. Schon bei der Generalprobe am Mittag gab es einiges zu lachen.

Aktuell in Rheinland-pfalz