Bitte warten...

Nero-Ausstellung in Trier "Wir sind überwältigt"

Mehr als eine Viertelmillion Besucher haben nach Angaben des Rheinischen Landesmuseums die Nero-Ausstellung besucht, die am Sonntag zu Ende geht. Die Macher sind mehr als zufrieden. 

Plakat Nero-Theaterstück vor der Porta Nigra

Mehr als 250.000 Besucher kamen für die Nero-Ausstellung nach Trier

Veranstalter und Tourismus-Verbände zogen eine positive Bilanz. Der Direktor des Rheinischen Landesmuseums sagte, er sei immer noch überwältigt. "Wir sind hoch zufrieden, und wir freuen uns, dass auch so viele Gäste von außerhalb nach Trier gekommen sind. Aber auch die Begeisterung unserer Gäste über die Nero-Ausstellung ist etwas, dass uns natürlich sehr beflügelt."

Es seien deutlich mehr Besucher zur Nero-Ausstellung gekommen als erwartet. Damit sei klar: Große kulturgeschichtliche Themen wie Nero hätten das Potenzial, viele Besucher nach Trier zu ziehen. Der Aufwand lohne sich. Die Veranstaltung hätte zusätzliche Touristen in die Stadt gebracht. Davon hätten auch viele Hotels und Gaststätten profitiert.

Viele Wander- und Radtouristen hätten sogar Umwege gemacht, um die Ausstellung, in den drei Trierer Museen zu sehen. Tourismusverbände hatten deshalb gefordert, dass die Nero-Ausstellung bis in den Winter gehen sollte. Nach Angaben der Museumsdirektoren sei das aber nicht möglich, weil die Termine für die Leihgaben schon über Jahre im Voraus festgelegt würden. Die Trierer Ausstellung über das Leben und Wirken des römischen Kaisers Nero umfasst rund 800 Ausstellungsstücke aus mehr als 20 Ländern.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

1:47 min | So, 16.10.2016 | 18:00 Uhr | SWR Fernsehen RP

Mehr Info

Nero-Ausstellung

Letzte Audienz beim großen Kaiser

Sie war der Ausstellungs-Hit des Jahres: Mehr als 250.000 Besucher haben in Trier die große Ausstellung über den römischen Kaiser Nero gesehen. Am Sonntag war Schluss. Zeit für eine Bilanz.

Aktuell in Rheinland-pfalz