Bitte warten...

Sicherheitsvorkehrungen zu teuer Mainz gegen Köln ohne Zuschauer

Der FSV Mainz 05 spielt - und keiner darf hin. Der letzte Test der Rheinhessen vor der Bundesliga-Rückrunde findet vor leeren Rängen statt. Der Aufwand wäre sonst zu groß, hieß es.

Stadion am Bruchweg, Fussballstadion. Heimstatt der zweiten Mannschaft des 1. FSV Mainz 05.

Die Plätze im Bruchwegstadion sollen gegen Köln leer bleiben

"Nach intensivem Austausch mit den Sicherheitskräften der Klubs und der Polizei haben sich die beiden Bundesligisten darauf geeinigt, das Spiel ohne Zuschauer auszutragen", teilte der FSV am Mittwoch mit. "Der geforderte wirtschaftliche und organisatorische Aufwand für die als notwendig erachteten Sicherheitsvorkehrungen steht in keinem Verhältnis zu einem Testspiel im Bruchwegstadion."

Auf Nachfrage von SWR.de sagte 05-Pressesprecherin Silke Bannick, die Absage habe nichts mit den innenpolitischen Unruhen der vergangenen Wochen zu tun. Es handele sich vielmehr um eine Routineangelegenheit. Vor einem solchen Spiel würden sich die Verantwortlichen der beteiligten Klubs austauschen. Dabei habe man beschlossen, das Spiel ohne Zuschauer auszutragen.

Kölns Pressesprecher Alex Jacob bestätigte das und verwies auf die FC-Testspiele gegen die Zweitligisten MSV Duisburg (6:0) und FSV Frankfurt (2:0), die ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfanden. "Der Aufwand ist manchmal einfach zu groß", sagte Jacob.

Die Partie am Samstag (15.00 Uhr) ist für Mainz und Köln der letzte Härtetest vor dem Rückrunden-Start. In einer Woche spielt der FSV beim FC Ingolstadt, der FC erwartet den VfB Stuttgart.

Aktuell in Rheinland-pfalz