Bitte warten...

Rechte Straftaten in Rheinland-Pfalz Mehr Flüchtlinge = mehr rechte Gewalt?

Vergangenes Jahr kamen mehr als 50.000 Flüchtlinge nach Rheinland-Pfalz. Gleichzeitig stieg die Zahl rechtsextremer Straftaten: und zwar noch deutlicher als im Rest von Deutschland.

Die Zahl rechtsextremer Straftaten ist im vergangenen Jahr in Baden-Württemberg deutlich gestiegen

Rechtsextreme Straftäter in Rheinland-Pfalz (Symbolbild)

Nach vorläufigen Zahlen, die das Innenministerium am Freitag veröffentlicht hat, ist die Zahl rechtsextremer Straftaten in Rheinland-Pfalz im Jahr 2015 um 35 Prozent gestiegen. Das sind etwa 700 registrierte Straftaten von Tätern mit rechter Gesinnung - und knapp 200 mehr solcher Straftaten als im Jahr zuvor. Bundesweit stieg die Zahl rechtsextremer Straftaten um 31 Prozent.

Laut Innenministerium ist die Zahl der rechtsextremen Straftaten in Rheinland-Pfalz seit 2011 eigentlich rückläufig gewesen. Dass es jetzt wieder mehr solcher Taten gebe, sei auf den Zuzug der vielen Flüchtlinge nach Rheinland-Pfalz zurückzuführen, schätzt das Ministerium. Allein auf Flüchtlingsunterkünfte seien 29 Angriffe registriert worden. Die Zunahme rechter Gewalt ließe sich zudem in allen Polizeipräsidien beobachten und sei somit regional nicht begrenzt.

Auch linksextreme Gewalt hat zugenommen

Auch die Zahl linksextremer Straftaten hat laut Innenministerium im vergangenen Jahr zugenommen. Die Zahl der registrierten Fälle stieg hier um 35 Prozent. Dabei sei es vor allem um mehr Sachbeschädigungen und mehr Fälle von Gewalt gegangen.

Mehr zum Thema im SWR:

Aktuell in Rheinland-pfalz