Bitte warten...

Schnee im Norden von Rheinland-Pfalz Glatte Straßen im Westerwald

Der Winter ist zurück und sorgte für Behinderungen im Straßenverkehr. Berufstätige und Schüler mussten am Dienstag mehr Zeit für den Weg zur Arbeit und Schule einplanen. Es kam zu mehreren Unfällen.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

0:24 min

Mehr Info

Glatte Straßen im Westerwald

LKW steckt auf der B49 bei Horressen fest


In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden und nur leichten Verletzungen. So rutschten nach Angaben der Polizei beispielsweise in Steinebach im Landkreis Altenkirchen am Morgen vier Wagen ineinander. In den besonders vom Wintereinbruch betroffenen höheren Lagen stellten sich zudem auf mehreren Straßen Fahrzeuge quer, zum Beispiel auch auf der B255 zwischen Rennerod und Montabaur. Allein in der Stadt Altenkirchen steckten vier Lkw fest und blockierten die Innenstadt. Auch auf der B8 in Richtung Gieleroth stand ein Lkw quer. Die Polizei berichtete von einer geschlossenen Schneedecke auf den Fahrbahnen. Die Straßenmeisterei sei mit allen verfügbaren Räumfahrzeugen unterwegs.

Lange Staus auf den Autobahnen

Vielerorts kam der Winterdienst mit dem Räumen aber nicht nach. So war auch das Autobahnkreuz Dernbach betroffen. Weil die Lkw in den Abfahrten nicht vorwärts kamen, staute es sich zum Teil kilometerlang auf der rechten Spur der A3. Auch bei Dachsenhausen im Taunus ist ein Wagen in die Leitplanke gerutscht und auf der Karthause in Koblenz landete ein Autofahrer mit seinem Wagen im Graben, als er auf die Hunsrückhöhenstraße auffahren wollte.

Weitere Schneefälle erwartet

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes müssen die Autofahrer im Verlauf des Dienstags sowie in der Nacht auf Mittwoch weiter mit Glätte, gebietsweise mit Schneefall oder mit gefrierendem Regen rechnen.

Aktuell in Rheinland-pfalz