Bitte warten...

Kloster Arnstein bei Obernhof Wallfahrtsort wird saniert

Sie ist ein Kleinod im Lahntal. Doch der Zahn der Zeit nagt an der Klosterkirche Arnstein: Schimmel und Holzwürmer im Dachstuhl. Jetzt steht eine umfangreiche Sanierung an.

Die Klosterkirche Arnstein

Lange Sanierungsjahre stehen der Klosterkirche bevor.

Für mindestens 12 Millionen Euro soll die Klosterkirche saniert werden. Experten haben nun vor Ort der Öffentlichkeit erklärt, wie sie bei den Renovierungsarbeiten vorgehen wollen. Das hölzerne Gebälk des Dachstuhls stammt noch aus dem Mittelalter. Hier müssen die Fachleute die maroden Teile aufwändig herausschneiden und, wenn nötig, auch neue Balken einfügen.

Knifflige Sanierung - teure Sanierung

Neben der handwerklichen ist eine weitere große Herausforderung die künstlerische Sanierung. Dabei geht es unter anderem besonders um die richtigen Farben. Experten vom Landesamt für Denkmalpflege haben entschieden, dass die Kirche ihr Aussehen aus dem 15. Jahrhundert zurückbekommen soll. Das bedeutet etwa, dass der Innenraum in ocker, blau und beige neu erstrahlen wird.

Ein Feuchtschaden an der Wand

Die Farben im Kircheninnenraum sollen originalgetreu aufgefrischt werden.

Auch die Statik der Kirche muss nach Angaben des Architekten neu bemessen werden: Mehrere Wände haben sich stark verschoben und müssen abgestützt werden. Die Renovierungsarbeiten sollen mindestens acht Jahre dauern. Die Kosten tragen das Land, das Bistum Limburg und die Pfarrei.

Aktuell in Rheinland-pfalz