Bitte warten...

Australische Erinnerung an WM in Kaiserslautern "Danke", "Bier" und "Spargel"

Lauterer und Australier - Liebe auf den ersten Blick! Noch zehn Jahre später schwärmen die Aussies von der kleinen WM-Stadt, sagen: "Kaiserslautern war der 12. Mann der Socceroos".

Begeisterte Fans bei der WM 2006 in Kaiserslautern

Down-Under-Stimmung beim WM-Achtelfinale auf dem Betzenberg. Italien besiegte Australien 1:0.

"We've got the best team in the world" - mit diesem Schlachtruf eroberten die Australier die Herzen der Lauterer. Dabei tanzten sie ausgelassen im Schwanenbrunnen in der Stadtmitte. Mittendrin: Ben Phillips und Gray Edgerton, Fußballfans aus Sydney. Mit Videokamera, 14 Freunden, Socceroo-Shirts und aufblasbaren Kängurus waren sie damals in Kaiserslautern - und sofort begeistert! "Die Stadt war uns gleich sympathisch, überall war Festivalstimmung. Die Einheimischen nahmen uns wie alte Freunde auf! Es gab Partys schon vor dem Spiel und sogar noch am Tag danach - großartig!"

Ganz Lautern war Australien-Fan

Ganze drei deutsche Wörter sind bei Ben und Gray hängen geblieben: "Danke", "Bier" und "Spargel" - die bevorzugte Nebenspeise zur Flüssigernährung. Von "Spargel und Pommes, Spargel und Schnitzel, Spargel und Steak" schwärmen die Australier noch heute. Und von den Menschen! Ob der namenlose Mechaniker, der ihnen irgendwie an einem Sonntagnachmittag nagelneue Reifen für die zwei platten Reifen am Mietwagen besorgte; oder die deutschen Fans, die sich für die Australier heiser schrien... Ben glaubt noch heute: Die Kaiserslauterer waren der 12. Mann der Socceroos. "Im Bus zum Stadion saß diese junge Frau mit Australien-Perücke, das Gesicht bemalt mit unserer Fahne und kompletter Fanausstattung. Ich fragte sie, wo sie in Australien zu Hause sei. Sie war aus Kaiserslautern! Aber angezogen wie eine von uns."

Australische Fans feuern ihr Team an

Australische und deutsche Fußballfans feierten in Kaiserslautern die WM Seite an Seite.

Wunder vom Betzenberg

Das 3:1 gegen Japan war der erste Sieg der Socceroos bei einer Fußball-WM - das Wunder vom Betzenberg! Ben, Gray und die anderen Australier erlebten in Kaiserslautern ihr eigenes Sommermärchen. Sie sagen noch heute: "Es war phantastisch! Unvergesslich!" Und Ben fügt hinzu: "Meine Frau hat mit Fußball überhaupt nichts am Hut; sie dachte, sie säße zwei Wochen lang nur im Stadion. Aber es waren die besten Ferien, die sie jemals hatte!"

Aktuell in Rheinland-pfalz