Bitte warten...

Dornfelder wird zurückgerufen Noch 900 Flaschen im Umlauf

Die Weinkellerei Emil Wissing aus Otterbach hat vor Nachgärungen und demzufolge Explosionsgefahr bei bestimmten Dornfelder-Flaschen gewarnt und deshalb einen Produkt-Rückruf gestartet. Bislang sind noch nicht alle Flaschen zurückgegeben worden.

Rückruf Dornfelder Wein

Bitte zurückgeben: Dornfelder aus der Pfalz

Die Warnung des Herstellers von der Südlichen Weinstraße bezieht sich auf 0,75 Liter Dornfelder-Flaschen mit der Chargennummer 5005056 099/15. Mittlerweile sind nach Angaben der Kellerei 800 Stück zurückgegeben worden. 900 Flaschen mit dem lieblichen Rotwein seien allerdings noch in Umlauf.

Der Wein an sich sei für die Gesundheit ungefährlich, es gehe allein um Heferückstände, die eine Nachgärung und in der Folge eine Explosion bewirken könnten. Der Wein wurde über Real-Supermärkte und Handelshofmärkte verkauft. Neben Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sind auch Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Hessen betroffen. Wer das Produkt gekauft hat, kann es in den Märkten zurückgeben oder die Weinkellerei kontaktieren.

Aktuell in Rheinland-pfalz