Bitte warten...

0:1 gegen 1860 München "Rote Teufel" ohne Durchschlagskraft

Der 1. FC Kaiserslautern hat mit der zweiten Niederlage in Folge die Aufstiegsränge wieder aus den Augen verloren. Beim 0:1 (0:1) auf dem Betzenberg fehlte den "Roten Teufeln" trotz guter Chancen die Durchschlagskraft.

Kaiserslauterns Mateusz Klich und Münchens Christopher Schindler kämpfen um den Ball.

Kaiserslauterns Mateusz Klich und Münchens Christopher Schindler im Zweikampf

Im Gegensatz zu den Pfälzern bewiesen die stark abstiegsbedrohten Münchner Effizienz. Mit einem Kopfball aus zentraler Position erzielte der Österreicher Kai Bülow (18. Minute) die überraschende Führung. Es war die erste Chance für die Gäste, die gegen die engagierten Lauterer bis dahin wenig ausrichten konnten.

Vor 22.000 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion entwickelte sich in der zweiten Hälfte eine ausgeglichene Partie, wodurch der Sieg der 60er in Ordnung geht. Das Team von FCK-Coach Konrad Fünfstück fällt mit 31 Punkten damit auf den neunten Tabellenplatz zurück. Zu Platz drei fehlen nun 13 Punkte, am 22. Spieltag waren es nur sieben.

Aktuell in Rheinland-pfalz