Bitte warten...

Leichtathletik Jungfleisch springt zum nächsten Titel

Marie-Laurence Jungfleisch vom VfB Stuttgart hat bei der Hallen-DM den dritten Titel für die baden-württembergische Leichtathletik geholt. Die 25-Jährige wurde Hochsprungmeisterin.

Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch (VfB Stuttgart 1893) gewinnt den Wettbewerb der Frauen.

Marie-Laurence Jungfleisch war im Hochsprung obenauf

Die WM-Sechste setzte sich am Sonntag in der Arena Leipzig erwartungsgemäß durch - blieb mit übersprungenen 1,95 Metern aber zwei Zentimeter unter ihrer persönlichen Hallen-Bestleistung. An 1,98 Meter scheiterte Jungfleisch dreimal. Die weiteren Medaillen gewannen Katarina Mögenburg (Bayer Leverkusen/1,86 Meter) sowie die frühere WM-Dritte Ariane Friedrich (LG Eintracht Frankfurt/1,86 Meter).

Florian Gaul vom VfL Sindelfingen holte sich im Stabhochsprung (5,50 Meter) den dritten Platz, ebenso Christoph Kessler (LG Region Karlsruhe) über 800 Meter in 1:50,76 Minuten. Alina Reh (SSV Ulm) lief über 3.000 Meter Meter in 9:00,58 Minuten auf Rang zwei.

Am ersten DM-Tag hatten Tobias Dahm und Lena Urbaniak im Kugelstoßen triumphiert. Der 28-jährige Dahm (VfL Sindelfingen) holte sich den Sieg mit genau 20 Metern, sein persönlicher Rekord (20,56 Meter) blieb unangetastet. Eine Klasse für sich war auch Lena Urbaniak (LG Filstal) bei ihrem Titelgewinn mit 18,32 Metern.

Tobias Dahm

Feierte in Leipzig den deutschen Meistertitel - Tobias Dahm

Auf DM-Platz zwei über 60 Meter Hürden hinter der WM-Zweiten Cindy Roleder (Leipzig/7,88 Sekunden) lief Nadine Hildebrand vom VfL Sindelfingen in 8,01 Sekunden - und unterbot damit die Norm für die Hallen-WM in Portland (USA/17. bis 20. März). Rang drei ging an Ricarda Lobe (MTG Mannheim/8,10 Sekunden).

Weitere Medaillen erliefen Timo Benitz (LG Nordschwarzwald) über 3.000 Meter in 8:08,32 Minuten hinter Florian Orth (LG Regensburg/8:07,39) sowie Nadine Gonska von der MTG Mannheim über 60 Meter (7,29 Sekunden). Das Rennen gewann Tatjana Pinto (LC Paderborn) in überragenden 7,07 Sekunden.

Im Weitsprung landete Julian Howard (LG Region Karlsruhe) bei 7,76 Meter im Sand - dies bedeutete Platz zwei in einem wenig mitreißenden Wettkampf.

Aktuell im SWR