Bitte warten...

Das Wetter am Wahl-Sonntag Frische bis sonnige Aussichten

Nix mit Kaiserwetter am Sonntag, eher im Gegenteil: In Baden-Württemberg sollte man sich beim Gang zum Wahllokal warm anziehen, in Rheinland-Pfalz sieht's etwas besser aus.

Zwei Radfahrer fahren am 07.03.2016 an blühenden Krokussen entlang / Ein Mann wirft seinen Stimmzettel in eine Wahlurne

Die Wahl und das Wetter - bei beidem sind Prognosen schwierig

Denn das Hoch "Joachim" blockiert zwar Regenwolken, lenkt aber zugleich kalte Luft aus Nordosten in den Südwesten. So bleibt es bei einem Hauch von Frühling mit Temperaturen, die eher mühevoll zweistellig werden.

Nach sehr frischem oder stellenweise frostigem Start seien zum Nachmittag Höchsttemperaturen zwischen fünf Grad unter dichter Wolkendecke bis elf Grad entlang von Rhein und Mosel in Rheinland-Pfalz zu erwarten, sagte der Meteorologe Adrian Leyser vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Freitag.

Immerhin bekommt Rheinland-Pfalz recht viel Sonnenschein ab, die Landeshauptstadt Mainz laut dem Internet-Portal wetteronline.de sogar etwa vier Stunden. Für Stuttgart hingegen wird nur eine Sonnenstunde prognostiziert, und das bei einer Niederschlagswahrscheinlichkeit von 40 Prozent. Die Aussicht für Baden-Württemberg ist laut DWD insgesamt eher trüb und wolkig. Die Wähler sollten also gut beschirmt aus dem Haus gehen.

Aktuell im SWR