Bitte warten...

Verleihung am 7. März in Baden-Baden Deutscher Medienpreis für Ban Ki Moon

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon soll im März in Baden-Baden mit dem Deutschen Medienpreis 2015 ausgezeichnet werden. Die Jury hob zwei Eigenschaften des 71-Jährigen hervor.

Ban Ki Moon

Seit fast zehn Jahren steht Ban Ki Moon an der Spitze der UN

Ban Ki Moon steht seit 2007 an der Spitze der UN. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN) bekommt den Preis als "Repräsentant der einzig weltumspannenden internationalen Organisation in ihrem 70. Jubiläumsjahr", teilte das Baden-Badener Marktforschungsunternehmen Media Control mit, das den Medienpreis ins Leben gerufen hat.

Inmitten einer Welt der bedrohlichen politischen Konflikte und humanitären Krisen arbeite Ban "unermüdlich für die Solidarität und den Zusammenhalt der internationalen Gemeinschaft", begründet die Jury ihre Wahl. Angesichts der weltweiten Flüchtlingskrise sei sein Engagement für die Zusammenarbeit der 193 UN-Mitgliedsstaaten wichtiger denn je. Die Jury würdigte auch die Menschlichkeit und Unerschütterlichkeit des Südkoreaners, mit der er weltweit gegen Furcht und Not eintrete. Er habe als Kind selbst Krieg und Flucht erlebt und setze sich dafür ein, gegen die Fluchtursachen anzugehen.

Medienpreis 2014 ging an Jogi Löw

Ban Ki Moon soll die Auszeichnung am 7. März in Baden-Baden entgegennehmen. Seit 1992 werden Persönlichkeiten mit dem Deutschen Medienpreis geehrt, die aus Sicht der Jury die Gesellschaft oder Politik wesentlich geprägt und mitgestaltet haben.

Der Medienpreis 2014 war an Fußball-Bundestrainer Joachim Löw verliehen worden. Weitere bisherige Preisträger sind unter anderem der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl, Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) und der US-Schauspieler George Clooney.

Aktuell in Baden-Württemberg