Bitte warten...

Zugverkehr in Baden-Württemberg Am Freitag sollen Züge wieder regulär rollen

Die Züge der Deutschen Bahn sollen am Freitag in Baden-Württemberg wieder planmäßig fahren. Am Mittwoch und Donnerstag waren wegen einer Grippewelle unter den Bahn-Beschäftigten mehrere Regionalzüge ausgefallen.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

1:43 min | Do, 11.2.2016 | 19:30 Uhr | SWR Fernsehen BW

Mehr Info

Hoher Krankenstand bei der Bahn in Stuttgart

Zugausfälle im Regionalverkehr

Am Donnerstag sind wieder viele Regionalzüge im Raum Stuttgart ausgefallen, weil sich viele Lokführer krank gemeldet haben. Die Gewerkschaft GDL hält die Grippewelle nicht für den einzigen Grund.

Die Bahn habe die Dienstpläne entsprechend angepasst, teilte ein Sprecher am Donnerstag mit. Am Donnerstagabend sollten noch einmal vier Verbindungen von Geißlingen nach Plochingen zwischen 17.30 Uhr und 21.30 Uhr nicht bedient werden. Der Zug um 19.42 Uhr von Stuttgart nach Heilbronn sollte entgegen der ursprünglichen Ankündigung doch fahren, wie der Sprecher weiter sagte.

Schon am Mittwoch waren mehr als zehn Regionalverbindungen gestrichen worden. Betroffen waren die Strecken Stuttgart-Heidelberg, Stuttgart-Aalen und Stuttgart-Schwäbisch Hall-Hessental - insgesamt sechs Züge fuhren nicht. Zudem fiel die sogenannte Schusterbahn (R11) zwischen Stuttgart-Untertürkheim und Kornwestheim ganztägig aus. "Wir haben versucht, Züge zu nehmen, wo man vermutet, dass nicht so viele Leute drinsitzen", sagte der Sprecher. Einige 100 Fahrgäste seien betroffen gewesen.

Mehr zum Thema im SWR:

Mehr zum Thema im WWW:

Logos von Twitter, Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Folgen Sie uns!

Aktuell in Baden-Württemberg