Bitte warten...

Zwei Menschen kamen ums Leben Bahnunglück in Neu-Ulm

Im Bereich des Neu-Ulmer Bahnhofes hat sich am Freitagmittag ein Bahnunglück ereignet. Dabei kamen laut Polizei zwei Menschen ums Leben. Die Polizei hatte für die Ermittlungen Gleise gesperrt.

Bahnunglück in Neu-Ulm

Das Unglück ereignete sich unter dem Tunnel im Bahnhof Neu-Ulm

Die Kriminalpolizei geht in beiden Fällen von Suizid aus. Ein Intercity-Express habe auf seiner Fahrt von München nach Stuttgart die beiden Personen im Bereich des Neu-Ulmer Bahnhofs erfasst, sagte ein Sprecher der Polizei dem SWR.

Wegen der Sperrung einzelner Gleise kam es nach Angaben eines Bahnsprechers bis in den späten Nachmittag hinein zu Verspätungen von Zügen. Diese mussten teilweise andere, inzwischen frei gegebene Gleise nutzen.

Am Mittag mussten mehrere Fernzüge auf der Strecke Stuttgart-München umgeleitet werden. Im Regionalverkehr endeten Züge in Nersingen. Es kam zu erheblichen Verzögerungen.

Aktuell in der Region Ulm