Bitte warten...

Kinderstück am Theater Ulm Der mit der langen Nase

Es ist jedes Jahr ein Höhepunkt am Theater Ulm - das Kinderstück in der Vorweihnachtszeit. Dieses Mal wirbelt Pinocchio über die Bühne und seine Nase verändert sich geheimnisvoll.

Szene aus Pinocchio im Theater Ulm

Hinter der Maske steckt Schauspieler Christian Streit

Jedes Kind weiß: Lügen haben lange Nasen! Carlo Collodis Erzählung vom "hölzernen Bengel" erschien erstmals 1883 in einer italienischen Zeitung und ist seither nicht mehr aus den Bücherregalen dieser Welt wegzudenken.

Nasentrick bleibt geheim

Regisseur Martin Borowski hat die Vorlage für das Theater Ulm entstaubt und schickt die Jugendlichen in coolen, heutigen Klamotten auf die Bühne. Aber eines bleibt natürlich gleich: Immer wenn die lebendig gewordene Holzpuppe Pinocchio lügt, wird seine Nase länger. Wie das im Theater funktioniert, bleibt das Geheimnis der Bühnenbildner.

Szene aus dem Theaterstück Pinocchio, hier auf der Wolke Christian Streit als Pinocchio

Im Bühnenbild steckt fast ein Jahr Arbeit

Buntes Bühnenbild

Fast ein Jahr lang haben sie geplant und am spektakulären Bühnenbild gearbeitet: ein italienisches Dorf, ein Spielzeugland, das Innere eines Wals. Insgesamt stehen 34 Aufführungen im Programm, am Ende werden mehr als 25.000 Kinder und Erwachsene das Stück gesehen haben.

Aktuell in der Region Ulm