Bitte warten...

Reisebüros in Tübingen Türkeiurlauber verunsichert

Der Terroranschlag in der türkischen Metropole Istanbul mit bisher zehn deutschen Toten hat weltweit Entsetzen ausgelöst. Tübinger Reisebüros spüren erste Auswirkungen.

Yüksel Yaldizli vom Reisebüro Deniz in Tübingen

Auch Yüksel Yaldizli vom Reisebüro Deniz in Tübingen ist besorgt

Viele Urlauber, die eine Reise in die Türkei geplant haben, sind verunsichert. Viele erkundigen sich in den Reisebüros. Yüksel Yaldizli vom Reisebüro Deniz in der Tübinger Innenstadt hatte bereits mehrere besorgte Anrufer. Bislang haben zwei Urlauber ihre Reise in die Türkei storniert.

Spezialist für Türkeireisen

Yaldizli ist spezialisiert auf Türkeireisen, gut 80 Prozent aller bei ihm gebuchten Reisen gehen in die Türkei. Auch ihn hat der Terroranschlag in Istanbul entsetzt. "Es ist gefährlich in der Stadt am Bosporus", gibt er zu. Er würde trotzdem jederzeit dorthin reisen. Letztendlich müssten die Kunden aber selbst entscheiden, wohin sie reisen wollten, so Yaldizli.

Sicheres Reiseland

Auch im Reisebüro Bühler gab es bislang noch keinen Ansturm besorgter Türkeiurlauber, so Tourismuskauffrau Zeynep Aygül. Knapp 50 Buchungen an die türkische Riviera und nach Istanbul gebe es im Moment. Ob alle die Türkeireise antreten werden, da ist sich Aygül nicht sicher.

Mitarbeiterin in einem Reisebüro

Zeynep Aygül vom Reisebüro Bühler in Tübingen berät Türkeiurlauber

Lieber in Europa

Die Reiselust bei Urlaubern und das Buchungsverhalten sei anders geworden. Aygül: "Viele fragen nach der Sicherheit in dem Reiseland". Und bleiben dann lieber in Europa. Denn die Angst vor Anschlägen gerade in den touristischen Hochburgen habe zugenommen, so Aygül. Viele Menschen sind nach den Terroranschlägen in der Türkei, in Ägypten oder Tunesien einfach verunsichert.

Aktuell in Baden-Württemberg