Bitte warten...

Achern Gewalttätig gegen Rettungsdienst

Im Prozess gegen einen 47-Jährigen, der einer Notärztin mit seinem Pkw den Weg versperrt und sie geschlagen haben soll, wird morgen das Urteil erwartet. Der Mann muss sich wegen Nötigung und Körperverletzung verantworten. Er selbst bestreitet die Vorwürfe allerdings. Die Notärztin berichtete zum Prozessauftakt am 17. November hingegen, der Beschuldigte habe bei einem Einsatz in Achern die Rettungsgasse blockiert, ihr dann seine Autotür an die Schulter gehauen und sie zweimal gegen den Arm geschlagen. Er sei verärgert und aufgebracht gewesen und sie sei dadurch mindestens zwei Minuten zu spät zum Unfallort gekommen. Morgen soll eine weitere Zeugin aussagen: die Rettungssanitäterin, die am Steuer des Notarztwagens saß. Anschließend will das Gericht das Urteil verkünden.

Aktuell in Baden-Württemberg