Bitte warten...

Feinstaubalarm in Stuttgart Billig und umweltfreundlich mobil

Zweiter Feinstaubalarm in Stuttgart. VVS-Tickets sind zwar nicht generell billiger. Nutzer einer App können sie aber im Internet zwei Tage lang zum halben Preis buchen.

Hand mit Smartphone, rechts fährt eine U-Bahn, links ein Auto

Billigere Tickets sind möglich

Wie auch schon beim ersten Feinstaubalarm gibt es keine Verbote. Die Autofahrer sind ab Mitternacht lediglich aufgerufen, auf ihr Fahrzeug zu verzichten. Damit der Umstieg aber leichter fällt, können Bus- und Bahntickets während der ersten zwei Tage des Feinstaubalarms zum halben Preis gekauft werden - wenn sie über die "Moovel"-App gebucht werden. Billigere VVS-Tickets für alle dürfte es frühestens ab Herbst geben, wenn ein Vorschlag von Verkehrsminister Hermann umgesetzt wird. Bereits jetzt bietet der Stuttgarter Verkehrsverbund aber einen Freimonat bei Abschluss eines Jahrestickets an.

Auch Carsharing billiger

Nutzer des Carsharing-Anbieters Car2Go fahren zum halben Preis. Zudem entfällt die einmalige Anmeldegebühr für das Ausleihen der Elektro-Smarts von 19 Euro. Außerdem wird die Stadtbahnlinie U11 zwischen dem Neckarpark und der Innenstadt eingesetzt. Sie soll es Pendlern ermöglichen, ihr Auto auf dem Cannstatter Wasen stehen zu lassen.
Das Ende des jetzt bevorstehenden Feinstaubalarms ist offen, er soll aber mindestens zwei Tage dauern.

Aktuell in Baden-Württemberg