Bitte warten...

Stuttgarter Weihnachtsmarkt Mehr Polizeipräsenz als bisher

In diesen Tagen beginnen wieder die Weihnachtsmärkte in der Region. Nach dem Terror in Paris will die Polizei auch in Stuttgart verstärkt aufpassen.

Gegenüberstellung des Stuttgarter Weihnachtsbaums, links nicht geschmückt, rechts geschmückt

Weihnachtsbaum auf dem Rathausplatz Stuttgart - links in der vorigen Woche, rechts aktuell.

Die Stuttgarter Polizei betont, es gebe keine konkreten Hinweise auf Anschläge. Dennoch wollen die Beamten häufiger als üblich auf den Märkten Präsenz zeigen. Auch Taschenkontrollen seien möglich. Es wird kein Weihnachtsmarkt abgesagt, so das Innenministerium. In der Region geht es am Dienstag mit den Weihnachtsmärkten in Esslingen und Ludwigsburg los.

Budenstadt mit 300 Ständen

285 Stände werden in Stuttgart von Mittwoch an bis einen Tag vor Weihnachten in der Landeshauptstadt aufgebaut sein. Die Budenstadt erstreckt sich an 29 Tagen vom Neuen Schloss und Königsbau über den Karls- und Schillerplatz bis zum Marktplatz. Handgeschnitzte Krippenfiguren und Christbaumschmuck, Räuchermännchen und Kerzen gibt es ebenso wie Blechspielzeug und deftigen Reibekuchen.

Um das Audio abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

3:16 min

Mehr Info

Stuttgarter Risikoforscher

Keine Furcht vor Weihnachtsmärkten

Just/ Renn

Nach den Anschlägen von Paris und der Terrorwarnung für Brüssel ist die Bedrohungslage laut Bundesinnenministerium auch in Deutschland weiterhin ernst. Ortwin Renn ist Professor für Technik und Umweltsoziologie an der Uni Stuttgart und international anerkannter Risikoforscher. SWR4 Moderatorin Eva Just hat mit ihm gesprochen.

Wahrzeichen Weihnachtsbaum

Zur Eröffnungsfeier des Weihnachtsmarkts am Mittwoch um 17.00 Uhr im Innenhof des Alten Schlosses verwandeln rund 40.000 LED-Energiesparlämpchen einen 25 Meter hohe Fichte in einen der prächtigsten Weihnachtsbäume Deutschlands. Täglich werden im Innenhof des Alten Schlosses Musikgruppen und Chöre kostenlos zur feierlichen Stimmung beitragen wollen. Der Eintritt ist frei.

Großer Holznussknacker zwischen Weihnachtsmarktbuden

Traditionelle Figuren schmücken die Gassen des Stuttgarter Weihnachtsmarktes.

Fast schon traditionell

Die Stadtverwaltung bietet während der Weihnachtsmarkttage im Festsaal des Rathauses kostenlose Betreuung für Kinder zwischen drei und zehn Jahren an. Gegen Stress und lästige Parkplatzsuche gibt es für Autofahrer auch in diesem Jahr wieder einen Shuttleservice vom Cannstatter Wasen in die Innenstadt. Eine Sonderlinie fährt alle 15 Minuten in der Zeit zwischen 11.00 und 20.00 Uhr. Der Parkschein kostet 5 Euro und gilt gleichzeitig als Fahrschein für bis zu fünf Fahrgäste.

Alte Tradition

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt ist einer der ältesten im Land – es gibt ihn seit dem 16. Jahrhundert. Mit drei bis dreieinhalb Millionen Besuchern auf dem Weihnachtsmarkt in Stuttgart rechnen die Veranstalter - damit wäre er wieder der Beliebteste weit und breit.

Weihnachtsmarkt - Öffnungszeiten Stuttgart :

Montag bis Samstag : 10.00 - 21.00 Uhr
Sonntag : 11.00 - 21.00 Uhr

Sonderöffnungszeiten Eröffnungstag, 25. November 17.00 - 21.00 Uhr
Samstag, 19. Dezember 10.00 - 22.30 Uhr (Lange Einkaufsnacht)

Aktuell in Baden-Württemberg