Bitte warten...

Rottenburg Diözese Rottenburg-Stuttgart mit 45 Millionen Euro Jahresüberschuss

Die katholische Diözese Rottenburg-Stuttgart hat im vergangenen Jahr einen Rekordüberschuss von rund 45 Millionen Euro erwirtschaftet. Die sollen der Familienpflege und Flüchtlingen sowie Schulen und Studentenwohnheim zugute kommen. Auch das Bischof-Leibrecht-Zentrum in Stuttgart-Degerloch soll ab kommendem Jahr für rund neun Millionen Euro teils neu gebaut werden. Dort sollen künftig die Mitarbeiter aus der Stuttgarter Innenstadt arbeiten. Gründe für den Überschuss, sagte Generalvikar Stroppel bei der Vorstellung des Diözesanhaushalts, gebe es mehrere. Höhere Kirchensteuereinnahmen durch die gute Wirtschaftslage und weniger Ausgleichszahlungen an andere Diözesen. Deshalb könne man sieben Millionen Euro zusätzlich für Familienpflege und -erholung ausgeben, 16 Millionen für Flüchtlingsprojekte im In- und Ausland. Das Studierendenwohnheim Weingarten wird für sechs Millionen Euro saniert. Neun Millionen bekommt die katholische Schulstiftung. 2017 und 18 rechnet die Diözese mit Kirchensteuereinnahmen von über 520 Millionen Euro pro Jahr.

Aktuell in Baden-Württemberg