Bitte warten...

Stuttgart Gasvergiftungen nach Grillen im Haus

Weil sie mit einem Holzkohlgrill in einem Haus ihr Essen rösten wollten, haben drei Menschen in Stuttgart eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten. Rettungskräfte brachten sie am Sonntag in ein Krankenhaus, wie die Branddirektion Stuttgart mitteilte. Bei dem Einsatz seien auch zwei Rettungskräfte leicht verletzt worden. Geholfen hätten bei dem Einsatz die neuen Warngeräte für gefährliche Kohlenmonoxidkonzentrationen, sagte ein Sprecher des Einsatzstabs. Dass es in der Luft eine lebensgefährliche Konzentration des Gases Kohlenmonoxid gab, bemerkten die Helfer, als das Warngerät anschlug. "Sonst hätte das für unsere Männer schlimmer ausgehen können", sagte der Sprecher.

Logos von Twitter, Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Folgen Sie uns!

Aktuell in Baden-Württemberg