Bitte warten...

Verletzter Stuttgarter Ordnungshüter "Ohr-Beißer" muss in U-Haft

Der Mann, der einem Knöllchenschreiber das rechte Ohr abgebissen hat, muss in Untersuchungshaft. Außerdem wurde bekannt, dass das Ohr wieder angenäht werden kann.

Festnahme nach Auseinandersetzung - Ordnungsamtmitarbeiter schwer verletzt - 5 Streifenwagen im Einsatz

Festnahme nach Auseinandersetzung in Stuttgart

Wie die Polizei am Montag mitteilte, erließ ein Richter Haftbefehl gegen den mutmaßlichen 34 Jahre alten Täter. Der Betrunkene soll den Ordnungshüter am Sonntagnachmittag in Stuttgart attackiert haben. Das Opfer hatte versucht, eine Prügelei zwischen dem Mann und einem 35-Jährigen zu schlichten.

Unterdessen wurde bekannt, dass das vom Angreifer abgebissene und zunächst verloren geglaubte Ohr wieder angenäht werden kann. Nähere Details nannte ein Polizeisprecher aber nicht. Womöglich war die Diagnose eines Spezialisten eine andere als die des Notarztes am Wochenende.

Der Streit fand vor einer Gaststätte in Stuttgart statt. Die Hintergründe für den Ausraster des mutmaßlichen Täters sind noch unklar. Er war alkoholisiert, "aber nicht jenseits von Gut und Böse", wie der Sprecher sagte. Der Mann war zuvor schon mehrfach wegen Gewaltdelikten aufgefallen.

Menschenbisse gelten sogar als gefährlicher als die vieler Tiere. Hundebisse beispielsweise infizieren sich viel seltener. Ursache sind potenziell gefährliche Bakterien aus der Mundflora, die übertragen werden können - häufig Streptokokken oder Staphylococcus aureus. Verbreiten sich die Bakterien im Wirtskörper, kann das zu Blutvergiftung, Hirnhautentzündung oder Endokarditis - einer Entzündung am Herzen - führen. Allerdings: Bei dem Großteil der ärztlich behandelten Menschenbisse handelt es sich um Bissspuren aus sexuellen Aktivitäten, der Rest stammt meistens von Schlägereien wie am Sonntag in Stuttgart.


Die zwei Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdienstes waren am Sonntag im Einsatz gewesen, um Falschparker zu kontrollieren, als sie laut Polizei eine Schlägerei beobachteten. Ein 34-Jähriger war gerade dabei, einem 35-Jährigen vor einer Gaststätte mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Als die Angestellten der Stadt versuchten, die Kontrahenten zu trennen, schlug der 34-Jährige zunächst dem 41-jährigen Ordnungshüter gegen den Kopf - dann biss er dessen 54 Jahre altem Kollegen das Ohr ab.

Mann von vier Polizisten gebändigt

Selbst als vier Polizeibeamte hinzu kamen, schlug der 34-Jährige weiter um sich und versuchte, einem Beamten dessen Waffe zu stehlen. Die Polizisten gewannen schließlich die Oberhand und fanden in der Jackeninnentasche des Mannes ein Küchenmesser.

Logos von Twitter, Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Folgen Sie uns!

Aktuell in Baden-Württemberg