Bitte warten...

Servicestelle für Facharzttemine in BW Vermittlung von Terminen flutscht noch nicht

Vier Wochen nach Start der Terminservicestelle für Fachärzte hat die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg erste Zahlen genannt. Die Vermittlungsquote hält sich in Grenzen.

Ein Arzt hält in einem Behandlungszimmer in seiner Praxis in Deizisau (Baden-Württemberg) ein Stethoskop in der Hand, mit der anderen Hand bedient er eine Computertastatur.

Am 25. Januar startete die Terminservicestelle der KV für Patienten

Die Terminservicestelle in Baden-Württemberg ist Ende Januar angelaufen. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) selbst sieht das Angebot kritisch - genauso wie die AOK. Diese hält die KV als Dienstleister für die Ärzte und deren Honorierung gar nicht für zuständig.

Im ersten Monat seit Beginn des Terminvergabe-Service haben sich nach Angaben der KV in Stuttgart rund 2.200 Menschen an der Telefonhotline gemeldet. Jeder vierte Anrufer habe einen Facharzttermin innerhalb von vier Wochen vermittelt bekommen.

In den anderen Fällen bestanden die Patienten nach den Worten des KV-Sprechers auf ihrem Wunscharzt, wollten eine längere Anreise nicht in Kauf nehmen oder hatten nicht die notwendige dringende Überweisung ihres Hausarztes. Manch ein Anrufer habe sich zudem ohne konkretes Anliegen bei einem der vier KV-Mitarbeiter informieren wollen. "Es gab keinen Fall, wo wir sagen mussten, wir finden keinen Facharzttermin für die Patienten", sagte der KV-Sprecher.

Terminservicestelle auf Anordnung eingerichtet

Die Kassenärztliche Vereinigung hat die Terminservicestelle nur widerwillig auf Anordnung des Bundesgesetzgebers eingerichtet. Aus ihrer Sicht werden "die Termine nicht mehr". Es sei wirksamer, die restriktive Bedarfsplanung für Facharztpraxen und die Budgetierung der Fachärzte aufzuheben.

Nach Auffassung der AOK hätte der Gesetzgeber die Krankenkassen verpflichten sollen, ihren Versicherten in zumutbarer Zeit einen Termin beim Facharzt zu beschaffen. Das würde den Wettbewerb beleben, sagte AOK-Landeschef Christopher Hermann. Die KV hält diese Lösung für zu kompliziert, weil dann jede Kasse ihre eigene Terminverwaltung für ihre Versicherten aufbauen müsste.

In dringenden Fällen bekommt man bei der Terminservicestelle als Kassenpatient innerhalb von vier Wochen einen Termin beim Facharzt vermittelt: in Baden-Württemberg unter 0711 7875 3966. Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag 8.00-16.00 Uhr und Freitag von 8.00-12.00 Uhr.

Aktuell in Baden-Württemberg