Bitte warten...

Ungemütliches Wetter in BW Zwischen Frühblüher-Pollen und Schnee

Das Wetter, so scheint es, spielt derzeit verrückt: Auf den Nieselregen der vergangenen Tage folgt jetzt Schnee. Allerdings fliegen auch schon die ersten Pollen - und weitere sind startbereit.

Kätzchen der gemeinen Hasel hängen an den Zweigen eines Haselnussstrauchs / Eine Frau läuft mit ihrem Hund im Schneetreiben auf einem Weg bei Friedingen

In Baden-Württemberg blühen Pollen - und gleichzeitig gibt es Schneeflocken

Nach Dauer-Nieselregen und schweren Stürmen sieht es in den kommenden Tagen auf den Bergen Baden-Württembergs weiß aus: Schnee ist auf den Gipfeln angesagt. Ab Mittwoch rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) ab 400 Metern mit Eisglätte. In niedrigeren Regionen sind noch Regen, starker Wind und vereinzelte stürmische Böen vorausgesagt.

Kleinere Umzüge abgesagt

Dennoch lässt sich sagen: Der Sturm klingt allmählich ab. Seit Montag hatte das Orkantief "Ruzica" vor allem die Narren im Land beschäftigt. Kleinere Umzüge wurden abgesagt, die Stadt Mannheim sperrte am Montag und Dienstag ihre Stadtparks. Im Schwarzwald waren Abschnitte der Höllentalbahn zeitweise wegen Oberleitungsschäden gesperrt.

Schnee auf den Gipfeln, Sonne im Tal

Während es in den kommenden Tagen Schnee auf den Gipfeln geben soll, wird es im Tal wahrscheinlich sonnig aussehen. Viele Menschen in Baden-Württemberg haben bereits schniefende Nasen und rote Augen. Sie lassen erahnen: Die Pollen der Frühblüher Hasel und Erle sind schon unterwegs. Wie der DWD mitteilte, befinden sich in einem Kubikmeter Luft gerade zwischen 100 und 200 Haselpollen.

Und mit der Hasel ist natürlich nicht Schluss: Als nächstes stehen die Pollen der Birke in den Startlöchern. Ihre Pollen gelten als besonders aggressiv, die Pollenkonzentration in der Luft ist in der Regel recht hoch. Erst in der kommenden Woche könnte es ein wenig Erleichterung geben: Zu Beginn der Woche könnte es wieder etwas kälter werden.

Aktuell in Baden-Württemberg