Bitte warten...

Nach Attacke in Freiburg Demonstration gegen Schwulenhass

In der Silvesternacht wurde in Freiburg ein schwules Ehepaar von Unbekannten vor einer Bar verletzt. Deshalb haben am Freitag mehrere hundert Menschen gegen Homophobie in der Stadt demonstriert.

Demonstration in Freiburg

Die Demonstranten setzen ein Zeichen gegen Homophobie

Die rund 700 Demonstranten forderten bei einer Kundgebung mehr Toleranz gegenüber Homosexuellen. Anschließend zogen sie rund eineinhalb Stunden durch die Freiburger Innenstadt. Unterwegs legte der Demonstrationszug vor der Bar, bei der sich die Attacke ereignet hatte, einen symbolischen Stopp ein. Die Demonstranten schwiegen dort eine Minute lang für alle Opfer schwulenfeindlicher Angriffe.

In der Freiburger Schwulenszene wird in letzter Zeit häufiger von verbalen und tätlichen Angriffen gesprochen. Die Polizei ermittelt wegen des Vorfalls.

Logos von Twitter, Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Folgen Sie uns!

Aktuell in Baden-Württemberg