Bitte warten...

Feuer in Flüchtlingsunterkunft in Schriesheim Im Keller brannte Sperrmüll

Das Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Schriesheim ist am Mittwoch laut Polizei durch brennenden Sperrmüll im Keller des Gebäudes ausgelöst worden. Ob fahrlässig oder absichtlich steht nicht fest.

Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gibt es laut Polizei aber nicht. Ein Flüchtling war mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gekommen. Etwa 45 Flüchtlinge unter anderem aus Afghanistan, Syrien und dem Irak mussten das zweistöckige Haus verlassen. Das Feuer brach laut Angaben der Polizei am Mittwochmorgen im Kellervorraum des Gebäudes aus.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

0:33 min

Mehr Info

Brand in Schriesheimer Flüchtlingsheim

Susanne Bessler

Bei dem Brand wurde nur ein Mann leicht verletzt.

Zwei Brandermittler untersuchten das Gebäude mit Hilfe eines Brandmittelspürhundes. Die meisten Flüchtlinge kamen laut Kreisverwaltung in Dossenheim unter. Eine Familie bleibe in einer anderen Unterkunft in Schriesheim.

Haus unbewohnbar

Das Haus, in dem die Menschen seit Dezember 2015 gewohnt hatten, sei stark beschädigt. Eine baldige Rückkehr gilt daher als wenig wahrscheinlich.

Aktuell in Baden-Württemberg