Bitte warten...

Landwirtschaft in Baden-Württemberg Bio boomt

Biologisch angebaute Produkte sind gefragt. Der Bio-Anbau wächst in Baden-Württemberg überdurchschnittlich stark an. Alles im grünen Bereich, findet der zuständige Minister.

Bio-Gemüse liegt in Filderstadt (Baden-Württemberg) auf einem Tisch

Bio-Gemüse kommt an beim Verbraucher

Landes-Agrarminister Alexander Bonde (Grüne) zeigte sich am Freitag in Stuttgart zufrieden. Allein im vergangenen Jahr wuchs die Bioanbaufläche nach vorläufigen Zahlen um 5,4 Prozent. Das ist deutlich mehr als im Bundesdurchschnitt. Der Aktionsplan "Bio aus Baden-Württemberg" greife, erklärte Bonde. Die grün-rote Landesregierung unterstütze die baden-württembergischen Bio-Betriebe dabei nach dem Prinzip "öffentliches Geld für öffentliche Leistungen".

Fast jeder dritte Bio-Bauer aus Baden-Württemberg

Aktuell wird jeder elfte Acker biologisch bewirtschaftet. Die ökologisch bewirtschaftete Fläche ist auf rund 131.000 Hektar gewachsen. 7.100 Bauern produzieren nach den Öko-Regeln der EU oder nach denen der Anbauverbände. Fast jeder dritte Bio-Bauer in Deutschland hat seinen Betrieb in Baden-Württemberg.

Die Nachfrage nach Bio-Produkten ist nach wie vor höher als das heimische Angebot. Bio-Milchbauern erzielen zum Beispiel derzeit doppelt so hohe Preise wie ihre konventionellen Kollegen.

Nabu zufrieden, auch die CDU reagiert positiv

Der Naturschutzbund (Nabu) zeigte sich erfreut über die Entwicklung. Das Land sei auf gutem Kurs, sagte Landeschef Andre Baumann. Es sei wichtig, Landwirte bei der teuren Umstellung von konventionell auf Bio zu unterstützen, schließlich komme das auch den Verbrauchern zugute und sei gut für die biologische Vielfalt.

Sogar aus der oppositionellen CDU-Landtagsfraktion gab es positive Reaktionen. "Die Zahlen sind erfreulich", sagte deren Agrarexperte Paul Locherer. "Sie zeigen das große Potenzial des ökologischen Landbaus." Locher betonte aber, dass sich seine Fraktion auch zur konventionellen Landwirtschaft bekenne. Jeder Landwirt entscheide selbst, ob er seinen Betrieb ökologisch bewirtschaften wolle - oder eben nicht.

Nicht überall werden die Möglichkeiten, auf Bioanbau umzusteigen, so positiv gesehen. Die Bauernverbände sehen andernorts mangelnde staatliche Unterstützung bei der Umstellung als Hauptproblem.

Mehr zum Thema im SWR:

Mehr zum Thema im WWW:

Logos von Twitter, Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Folgen Sie uns!

Aktuell in Baden-Württemberg