Bitte warten...

Caterpillar verklagt Jamara aus Aichstetten Streit um Spielzeugbagger

Ärger um ein kleines gelbes Dreieck auf einem Spielzeugbagger: Der US-Baumaschinenhersteller Caterpillar klagt die Aichstetter Firma Jamara an. Sie soll Markenrechte verletzt haben.

Ein Bagger von Caterpillar

So sieht ein echter Bagger von Caterpillar aus. (Archivbild)

Das Hamburger Oberlandesgericht verhandelte am Donnerstag die Klage des amerikanischen Unternehmens Caterpillar gegen die Spielzeugfirma Jamara aus dem Kreis Ravensburg. Jamara erzielte einen Teilerfolg: Caterpillar zog den Antrag auf eine einstweilige Verfügung zurück.

Ähnlichkeit mit Cat-Logo

Die Spielzeugfirma hat auf Spielzeugbaggern ein gelbes Dreieck abgebildet, das dem Logo von Caterpillar ähnelt. Zöllnern in Hamburg war das aufgefallen. Sie gaben dem US-Baumaschinenhersteller Bescheid und dieser legte Beschwerde ein. Das war vor einem Jahr. Seither stecken die 800 Spielzeugbagger in Hamburg fest und verursachen Lagerkosten, so ein Sprecher von Jamara. Der Spielzeughersteller beschäftigt in Aichstetten rund 120 Mitarbeiter.

Ein kleiner gelber Spielzeugbagger der Firma Jamara in einer durchsichtigen Verpackung. Am Arm des Baggers ist ein kleines gelbes Dreieck zu sehen.

Dies ist einer der betroffenen Spielzeugbagger der Firma Jamara.

Einstweilige Verfügung zurückgezogen

Nachdem der Baumaschinenhersteller am Donnerstag seinen Antrag auf einstweilige Verfügung zurückgezogen hat, darf Jamara die betroffenen Bagger nun vorerst mit dem Zeichen verkaufen. Ob Jamara allerdings mit dem gelben Dreieck die Markenrechte von Caterpillar verletzt, müssen die Gerichte noch entscheiden. Ein Termin für das Hauptsacheverfahren vor dem Landgericht Hamburg steht noch nicht fest.

Aktuell in Baden-Württemberg