Bitte warten...

DEL | Adler unterliegen München Wild Wings überrennen Augsburg

Was für ein Auftritt der Wild Wings in der Deutschen Eishockey Liga: Die Schwenninger überrollten am Freitagabend Augsburg. Die Adler kassierten die nächste Niederlage.

Schwenningens Simon Danner (l.)

Drei Tore gegen Augsburg: Schwenningens Simon Danner (l.)

Simon Danner war der Mann des Abends in Schwenningen. Der Flügelstürmer erzielte drei der sechs Treffer beim 6:1 (2:1, 4:0, 0:0) der Wild Wings gegen die Augsburger Panther.

Vor 3.420 Zuschauern trafen außerdem Steven Billich, Andree Hult und Marcel Kurth für die Baden-Württemberger, die in der Tabelle weiter auf Rang 13 liegen.


Schwenninger Wild Wings - Augsburger Panter 6:1 (2:1, 4:0, 0:0)

Tore: 0:1 Holzmann (9:20), 1:1 Danner (15:39), 2:1 Billich (19:24), 3:1 Hult (23:47), 4:1 Kurth (25:25), 5:1 Danner (36:02), 6:1 Danner (38:02)

Schiedsrichter: Daniels/Schimm (Gelsenkirchen/Waldkraiburg)

Strafminuten: Schwenningen 12 plus Spieldauer-Disziplinar (Pelech) plus Disziplinar (Hult, Pelech) - Augsburg 22 plus Spieldauer-Disziplinar (Holzmann, MacKay) plus Disziplinar (Iggulden, Rekis)

Zuschauer: 3.420


Meister Adler Mannheim unterlag Red Bull München mit 1:2 (1:1, 0:0, 0:1) und kassierte damit bereits die 18. Saisonniederlage. Kai Hospelt gelang zwar in der 19. Minute der vorübergehende Ausgleich, nachdem Michael Wolf die Bayern in Führung gebracht hatte. Steve Pinizzotto sorgte aber vor 13.400 Zuschauern in der 42. Minute für den Auswärtssieg der Müncher.


Adler Mannheim - Red Bull München 1:2 (1:1, 0:0, 0:1)

Tore: 0:1 Wolf (16:14), 1:1 Hospelt (18:42), 1:2 Pinizzotto (41:20)

Schiedsrichter: Eichmann/Iwert (Schweiz/Harsefeld)

Strafminuten: Mannheim 12 - München 16 plus Spieldauer-Disziplinar (Samson)

Zuschauer: 13.400


Mehr zum Thema im SWR:

Logos von Twitter, Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Folgen Sie uns!

Aktuell in Baden-Württemberg