Bitte warten...

Anschlagszahlen auf Flüchtlingsunterkünfte Eklatanter Anstieg vor allem bei Brandstiftung

Jetzt der versuchte Anschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Villingen-Schwenningen, zuvor viele weitere Angriffe. Die Zahlen des Landesinnenministeriums geben Anlass zur Sorge.

Statistik - Brand in künftiger Asylbewerberunterkunft

Die Zahl der Anschläge auf Flüchtlingsheime ist stark gestiegen

Im vergangenen Jahr gab es in Baden-Württemberg 68 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte, teilte das Innenministerium in Stuttgart am Freitag mit. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 waren es noch vier, 2014 21. Laut Bundeskriminalamt (BKA) wurden in Deutschland im Jahr 2015 mit 173 Gewalttaten mehr als sechsmal so viele Angriffe verzeichnet wie noch 2014. Besonders extrem ist die Zunahme bei den Brandstiftungen, wo die Zahl im Jahresvergleich von sechs auf 92 stieg. Seit dem 1. Januar 2016 hat das BKA weitere 10 Gewalttaten gegen Asylunterkünfte erfasst.

Die Gesamtzahl der Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte stieg demnach um mehr als das Fünffache von 199 auf 1.005. Davon wurden 901 Taten als politisch motivierte Kriminalität (PMK) dem rechten Spektrum zugeschrieben. Im gesamten Jahr 2014 waren es noch 199 Straftaten gewesen, von denen 177 als PMK von rechts gewertet wurden.

Aktuell in Baden-Württemberg