Bitte warten...

Brasiliens Präsidentin des Amtes enthoben

Brasiliens Staatspräsidentin Dilma Rousseff ist des Amtes enthoben. 61 der 81 Senatoren stimmten am Mittwoch für ihre endgültige Absetzung. Damit wurde die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit erreicht. Roussef wird vorgeworfen, Haushaltsregeln verletzt zu haben, um 2014 ihre Wiederwahl zu sichern. Sie bestreitet das. Ihre Anhänger sprechen von einem Staatstreich. Das Amtsenthebungsverfahren gegen sie hat sich rund neun Monate hingezogen. Seit Rousseffs Suspendierung Mitte Mai regiert Vize-Präsident Temer.

Aktuell im SWR