Bitte warten...

6.500 Flüchtlinge aus Seenot gerettet

Die italienische Küstenwache hat gestern innerhalb eines Tages etwa 6.500 Flüchtlinge aus Seenot im Mittelmeer gerettet. Viele von ihnen sollen in kleinen Holzbooten unterwegs gewesen sein. Das Kommandozentrum habe 40 Rettungseinsätze koordiniert, hieß es. Damit war es einer der intensivsten Rettungstage der vergangenen Jahre. An den Einsätzen waren unter anderem auch die italienische Marine, die EU-Grenzschutzagentur Frontex und Hilfsorganisationen beteiligt.

Aktuell im SWR