Bitte warten...

Handarbeit Gehäkelter Beutelrucksack

Größe
etwa 64 cm Umfang, 42 cm hoch

Material

  • Dünnes Baumwollgarn (100% Baumwolle mit 165m Lauflänge auf 50g) in 2 unterschiedlichen Farben: 150g in Steingrau und 50g in Jade
  • Häkelnadel Nr. 3,0 mm
  • 1 Wollsticknadel ohne Spitze, Sicherheitsnadel, Schere, evtl. 2x 140 cm Kordel in passender Farbe

Grundmuster 1

Halbe Stäbchen in Runden arbeiten. Am Anfang jeder Runde das 1. halbe Stäbchen durch 2 Luftmaschen ersetzen und die Runden jeweils mit einer Kettmasche in die obere Ersatz-Luftmasche schließen.
Maschenprobe Grundmuster 1
26 halbe Stäbchen und 19 Runden entsprechen etwa 10 cm x 10 cm

Grundmuster 2

In Runden arbeiten, Maschenzahl teilbar durch 5. Beim Farbwechsel die Kettmaschen zum Schließen der Runden bereits in der Farbe der folgenden Runde ausführen.

1. Runde (Steingrau): * 4 Stäbchen, 1 Luftmasche häkeln, ab * fortlaufend wiederholen, dabei am Anfang der Runde das 1. Stäbchen durch 3 Luftmaschen ersetzen. Mit der Luftmasche zwischen den Stäbchengruppen 1 halbes Stb der Vor-Runde übergehen. Die Runde mit einer Kettmasche in die oberste Ersatz-Luftmasche schließen.
2. Runde (Jade): 5 Luftmaschen, * 1 feste Masche um die Luftmasche der Vorrunde, 4 Luftmaschen, mit den Luftmaschen die Stäbchen der Vorrunde übergehen, ab * fortlaufend wiederholen, enden mit einer Kettmasche um den Anfangs-Luftmaschenbogen.
3. Runde (Steingrau): *4 Stäbchen, 1 Luftmasche häkeln, ab * fortlaufend wiederholen, dabei am Anfang der Runde das 1. Stäbchen durch 3 Luftmaschen ersetzen. Die Stäbchen um die Luftmaschen der Vorrunde häkeln, mit der Luftmasche die feste Masche der Vorrunde übergehen. Die Runde mit einer Kettmasche in die obere Ersatz-Luftmasche schließen.
Die 2. und 3. Runde fortlaufend wiederholen.
Maschenprobe Grundmuster 2
28 Maschen und 14 Runden entsprechen etwa 10 x 10 cm

Anleitung

Zuerst 2 Ösen für den Kordeldurchzug in Steingrau arbeiten. Dafür jeweils 7 Luftmaschen anschlagen und feste Maschen in Hin- und Rückreihen häkeln. In der 1. R die 1. feste Masche in die 2. Luftmasche ab Nadel arbeiten = 6 feste Maschen. Insgesamt 10 Reihen häkeln, jeweils mit einer Luftmasche wenden und die 1. feste Masche in die letzte Masche der Vorreihe häkeln.
Für den Rucksack das untere einfarbige Teil im Grundmuster 1 in Steingrau arbeiten. In allen nicht erwähnten Runden in jede Masche der Vorrunde 1 halbes Stäbchen häkeln.
76 Luftmaschen + 2 Luftmaschen für das 1. halbe Stäbchen in Steingrau anschlagen.

1. Runde: Den Luftmaschenanschlag beidseitig umhäkeln, dabei am Runden-Anfang 4 halbe Stäbchen in die 3. Luftmasche ab Nadel häkeln, danach in die folgenden Maschen je 1 halbes Stäbchen arbeiten. In die letzte Luftmasche 5 halbe Stäbchen häkeln, danach an der unteren Seite des Luftmaschenanschlags wieder in jede Luftmasche 1 halbes Stäbchen arbeiten und die Runde mit 1 Kettmasche schließen = 158 Maschen.
2. Runde: In jede Masche 1 halbes Stäbchen arbeiten, jedoch in die 5 halben Stäbchen an den Enden je 2 Stäbchen häkeln = 168 Maschen. Danach ohne Zunahmen weiter gerade hoch arbeiten.
3. Runde: Nach den 2 Ersatz-Luftmaschen und 2 halben Stäbchen die 1. Öse mit dem Luftmaschenanschlag so vor die Arbeit legen, dass der Anfangsfaden auf der rechten Seite liegt. Über die folgenden 6 Masche die Öse mit dem unteren Teil zusammenhäkeln, 78 halbe Stäbchen, über die folgenden 6 Maschen die 2. Öse anhäkeln, 75 halbe Stäbchen, mit einer Kettmasche schließen.
4. Runde: 2 Ersatz-Luftmaschen und 2 halbe Stäbchen, über die folgenden 6 Masche die andere Seite der Öse mit dem unteren Teil zusammenhäkeln, 78 halbe Stäbchen, über die folgenden 6 Maschen die 2. Öse anhäkeln, 75 halbe Stäbchen, mit einer Kettmasche schließen.
5.-18. Runde: In jede Masche der Vorrunde 1 halbes Stäbchen häkeln. Runde dabei jeweils mit 2 Ersatz-Luftmaschen beginnen und mit einer Kettmasche schließen.
19. Runde: 12x jede 14. Masche verdoppeln = 2 halbe Stäbchen in dieselbe Einstichstelle arbeiten = 180 Maschen.

20.-60. Runde: Im Grundmuster 2 im Farbwechsel wie beschrieben häkeln (nach einer 3. Runde des Grundmuster 2 enden)

Danach für den Tunnel für den Kordelsurchzug im Grundmuster 1 weiterarbeiten.
61. Runde: In jede Masche und um die Luftmaschen je 1 halbes Stäbchen häkeln, dabei 12x jede 14.+15. Masche zusammen abmaschen = 168 Maschen.
64. Runde: Nach den Ersatz-Luftmaschen 18 halbe Stäbchen arbeiten, dann für die Öffnung (für die Kordel) mit 3 Luftmaschen 4 halbe Stäbchen der Vorrunde übergehen, 80 halbe Stäbchen, dann für die 2. Öffnung wieder mit 3 Luftmaschen 4 halbe Stäbchen übergehen, 61 halbe Stäbchen, mit einer Kettmasche schließen.
65. Runde: In jede Masche 1 halbes Stäbchen arbeiten, um die Luftmaschen je 4 halbe Stäbchen häkeln.
68. Runde: Für den oberen Rand des Tunnels (Umbruch) die halben Stäbchen in die hinteren Abmaschglieder der Vorrunde häkeln.
Für die Innenseite noch weitere 5 Runden im Grundmsuter 1 anfügen, danach den Faden abschneiden (nicht zu kurz, damit mit dem Fadenende die Naht ausgeführt werden kann).

Fertigstellung

Den inneren Beleg für den Tunnel zunächst festheften, dann die letzte Runde auf der Innenseite festnähen, dabei den Faden nicht zu straff anziehen, damit die Naht etwas dehnbar bleibt.

2 Kordeln à ca. 140 cm Länge anfertigen. Die Kordellänge kann wie folgt berechnet werden: 2x Rucksackbreite + 2x Höhe der Durchzugöffnung bis Öse.
Die Kordeln mit doppeltem Faden in Jade arbeiten. Für ca. 140 cm Länge ca. 300 Luftmaschen anschlagen, danach den Faden nach ca. 50 cm (= Zugabe, falls der Luftmaschenanschlag verlängert werden muss) abschneiden. Dann an der Anfangs-Luftmasche neu beginnen und den Luftmaschenanschlag beidseitig mit Kettmaschen umhäkeln. Kurz vor Ende der 1. Reihe die Kordellänge kontrollieren und falls notwendig weitere Luftmaschen hinzufügen oder evtl. auftrennen. Dann mit 1 Luftmasche wenden und die untere Seite mit Kettmaschen behäkeln. An einem Ende die Fäden vernähen, an dem anderen Ende hängen lassen.

Tipp: die gehäkelten Kordeln können alternativ auch durch gedrehte Kordeln (2 x 140cm lang) ersetzt werden.

Die Kordeln rundum in den Tunnel einziehen, dabei mit einer Kordel an der einen Öffnung, mit der 2. Kordel an der anderen Öffnung beginnen und enden. Tipp: Zum Einziehen der Kordel eine Sicherheitsnadel verwenden. Ein Kordelende durch die Öse führen (evtl. die Häkelnadel zu Hilfe nehmen), dann die Enden der Kordel mit den Fadenenden fest zusammennähen. Die Kordel so zurechtschieben, dass das Nahtende mittig im Tunnel liegt oder das Nahtende mit wenigen unsichtbaren Stichen an der Öse fixieren.

Erklärung der benötigten Häkelmaschen und –techniken

1 Kettmasche = in die entsprechende Masche der Vorreihe/-runde oder am Reihen-/Rundenbeginn von vorne einstechen, den Faden von hinten nach vorne holen und durch die Schlaufe auf der Häkelnadel ziehen. Die Kettmasche ist eine sehr flache, unauffällige Masche, sie wird auch zum Schließen der Runde benutzt.

1 Luftmasche = Faden als Umschlag um die Häkelnadel legen und durch die Masche ziehen.

1 feste Masche = mit der Häkelnadel an der entsprechenden Stelle von vorne nach hinten einstechen, Faden holen. Es liegen nun 2 Schlingen auf der Nadel. Nun alle beiden Schlingen zusammen abmaschen, dafür erneut den Faden holen und durch die zwei Schlingen ziehen.

1 halbes Stäbchen = 1 Umschlag auf die Häkelnadel legen, mit der Häkelnadel an der entsprechenden Stelle der Vorrunde von vorne nach hinten einstechen, Faden holen. Es liegen nun 3 Schlingen auf der Nadel. Nun alle 3 Schlingen abmaschen, dafür erneut den Faden holen und durch alle Schlingen ziehen.

1 Stäbchen = 1 Umschlag auf die Häkelnadel legen, mit der Häkelnadel an der entsprechenden Stelle der Vorrunde von vorne nach hinten einstechen, Faden holen. Es liegen nun 3 Schlingen auf der Nadel. Nun 2 Schlingen abmaschen, dafür erneut den Faden holen und durch die 1. und 2. Schlinge ziehen, es verbleiben 2 Schlingen auf der Nadel. Nun den Faden ein weiteres Mal holen und die beiden restlichen Schlingen zusammen abmaschen.

Aktuell im SWR