Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 11.1.2016 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Ernährung Ananas - die tropische Vitaminbombe

Sie bringt Sonne in die dunklen Wintertage: goldgelbe Ananas. Wir geben Tipps zum Einkauf und Lagerung der exotischen Früchte.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

Ganzjährig im Handel findet man die Ananas. Sie wird in vielen Ländern angebaut – Brasilien, Hawaii, Costa Rica, Indien sowie Kenia und Ghana.

Reife Früchte

Beim Einkauf ist auf reife Früchte zu achten. Reife Früchte erkennt man am kräftigen Ananasduft am Stielansatz und leicht zu lösenden Schopfblättern. Die Discounterware wird oft halbreif geerntet und reift dann entsprechend der Frucht noch nach.

Am besten schmecken die Früchte aus Bezugsquellen, wo die Früchte ausgereift und schnell zu Ihnen auf den Tisch gelangen. Ausgereifte Exoten findet man in der Regel beim Obsthändler oder auch im Internet gibt es gute Anbieter mit Herkunftsnachweis und dem Nachweis der Transportdauer der Früchte.

Lagerung

Ananasfrüchte sind kälteempfindlich, den Kühlschrank mögen sie überhaupt nicht. Lagern sollte man die Früchte auf einer weichen Unterlage und bei ca. 10 bis 15 Grad.Angeschnittene Früchte werden in Frischhaltefolie am besten 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt, die angeschnittene Seite nach unten. Niemals Alufolie verwenden, denn die Säuren reagieren mit der Folie und es entwickelt sich ein metallischer Geschmack. Bei Zimmertemperatur beginnt die Ananas schnell ihren Gärungsprozess und fängt an zu faulen.

Wie gesund ist Ananas?

Die Ananas enthält fast das gesamte Spektrum der Vitamine (außer B12 und Vitamin E), sowie 16 Mineralstoffe. Der extrem hohe Gehalt an Bromelain, einem eiweißspaltenden Enzym, macht sie zu einem der besten natürlichen Heilmittel. Bromelain spaltet das Eiweiß in der Nahrung in Aminosäuren und kurbelt so den Stoffwechsel an und fördert die Verdauung. Bromelain hemmt die Blutgerinnung und verbessert dadurch die Durchblutung. Zudem wirkt es entzündungshemmend.

Ananas als Schlankmacher?

"In aller Munde" gelangte die Ananas zeitweise durch ihren Ruf, ein Schlankmacher zu sein. Hier ist Vorsicht geboten: Der Erfolg einer "Ananasdiät" liegt keinesfalls daran, dass Ananas ein "Fatburner" ist! Vielmehr wird durch den großen Anteil an frischer Ananas im Tagesverzehr der Gesamtenergiebedarf gering gehalten: Schließlich wirft die Ananas nur rund 55 Kilokalorien pro 100 Gramm in die Waagschale – und darauf kommt es vor allem an. Einseitige Diäten werden von Experten aber grundsätzlich abgelehnt.

Rezept mit Ananas: Coleslaw

Einkaufsliste:

200 g Ananas
200 g Karotten
200 g Weißkohl
½ Tasse Rosinen

Für das Dressing:
100 g Sauerrahm
2 EL Mayonnaise
1 Zitrone
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Ananas in Würfel schneiden, Karotten raspeln und den Weißkohl fein schneiden. Alle Zutaten mit ½ Tasse Rosinen mischen.

Für das Dressing:
Sauerrahm mit Mayonnaise mischen. Saft von einer Zitrone, etwas Salz und Pfeffer hinzugeben. Gut mischen und über den Salat geben.


aus der Sendung vom

Mo, 11.1.2016 | 17:05 Uhr

SWR Fernsehen

Sendezeit

Montag bis Freitag

16.05 Uhr bis 18.00 Uhr im SWR Fernsehen

Aktuell im SWR