Weinanbau

Werner, wie geht Wein?

Einen guten Wein zu trinken ist für viele ein Genuss. Doch wie stellt man ihn eigentlich her?

Vom aufwändigen Werdegang des Weins erfahren die meisten Verbraucher wenig. Das ändert sich nun mit unserer neuen Serie. In "Werner, wie geht Wein?" erfahren Sie alles über den langen Weg der Weinerzeugung von der Rebe bis ins Glas.

Zusammen mit unserem Weinexperten Werner Eckert begleiten wir ein ganzes Jahr lang die junge Winzerin Christine Huff aus Nierstein-Schwabsburg in Rheinhessen, die dort einen Familienbetrieb bewirtschaftet. Wir zeigen sie bei ihrer Arbeit: vom Rebenschnitt, über die Schädlingsbekämpfung im Weinberg bis hin zur Weinlese und Flaschenabfüllung. Bei allen wichtigen Produktionsschritten können Sie mit dabei sein.

Wer ist mit dabei?

Der Weinberg

Der Weinberg der Familie Huff

Der Weinberg der Familie Huff

Ein Wein-Jahr lang begleiten wir diesen Weinberg. Er liegt oberhalb von Schwabsburg und direkt neben dem Schlossturm, auch Rabenturm genannt. Eine echte Steillage! Der Weinberg ist circa einen halben Hektar groß - rund 2000 Reben finden hier ihren Platz. Einige haben bis zu 50 Jahre auf dem Buckel. Dank Südlage werden sie von der Sonne verwöhnt.

Winzerin Christine Huff

Winzerin Christine Huff

Winzerin Christine Huff

Christine Huff (28) ist Jungwinzerin aus Nierstein-Schwabsburg. Nachdem sie ursprünglich Tierärztin oder Reitlehrerin werden wollte, entschied sie sich im Teenager-Alter doch für den Weg als Winzerin. In den Weingütern Keller (Flörsheim/Dalsheim) und Aldinger (Fellbach) machte sie als Auszubildende ihre ersten Erfahrungen. 2010 schloss sie ihr Studium als Diplom-Ingenieurin für Weinbau und Oenologie ab. Anschließend stieg sie in den elterlichen Betrieb Weingut Fritz Ekkehard Huff in Nierstein-Schwabsburg ein. Seitdem konnte sie die Fläche des Weinguts auf sieben Hektar erweitern, wobei es sich um 1,5 Hektar Steillagen im Roten Hang handelt. Einer ihrer besonderen Weine ist der "Rabenturm", dessen Werdegang wir bei Kaffee oder Tee ein Weinjahr lang begleiten werden.

Wein-Experte Werner Eckert

Wein-Experte Werner Eckert

Wein-Experte Werner Eckert

Werner Eckert stammt aus einer rheinhessischen Winzerfamilie. Schon sein Großvater baute Wein an, den Werner Eckert als Schulkind probieren durfte. "Als ich im Grundschulalter war, bin ich mit ihm mittags in den Keller, und dann hat mein Großvater ein Schläuchlein in sein Trinkweinfass gehängt, mir in den Mund gesteckt und gesagt: Bub, zieh! Und dann hat der Bub gezogen und hatte den Mund voll Silvaner und hat es runtergeschluckt - und der Opa hat dann den Rest getrunken." Heute gilt Werner Eckert als Weinexperte und gibt in vielen SWR-Sendungen sein Wein-Wissen preis - so auch in "Werner wie geht Wein?"

Stand: 25.01.2012, 11.16 Uhr