Bitte warten...

Tierschützer gegen Zwangsbejagung

Europäischer Gerichtshof prüft Jagdpraxis in Deutschland

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

7:53 min | Sa, 7.4.2012 | 18:15 Uhr | SWR Fernsehen BW

Wer in Deutschland kleinere Flächen in Wald, Feld und Flur besitzt, wird automatisch Mitglied in der örtlichen Jagdgenossenschaft. Damit verbunden ist das Betretungsrecht für Jäger: die so genannte Zwangsbejagung. Der Jurist und Tierschützer Günter Herrmann will das nicht mehr hinnehmen und hat beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg Beschwerde eingelegt. Jetzt erwarten Tierschützer und Jäger gespannt das Urteil. Es könnte die Jagdpraxis und das Reviersystem in Deutschland entscheidend verändern.

Aktuell im SWR