Bitte warten...

Altenriet: Kindertheater für Demenzkranke Wenn Oma mich nicht mehr erkennt

Mattis ist acht, und wie die meisten Kinder in seinem Alter mag er seine Oma sehr. Seine Oma ist 87 und leidet an Demenz. Häufig vergisst sie daher nach zehn Sekunden schon wieder, was man ihr gerade gesagt hat. Zwar ist sie meist ganz fröhlich und freut sich immer, ihn zu sehen, aber inzwischen verwechselt sie ihn auch schon mal mit ihrem anderen Enkel.

Kleiner Junge mit Oma

Mattis möchte seiner Oma so gerne helfen. Die 87-Jährige leidet an Demenz.

Das ist für Mattis manchmal schwer zu verstehen und es macht ihm zu schaffen, dass sie so anders geworden ist. Er würde seiner Oma gerne helfen. Vor zwei Monaten musste Oma dann für eine Woche in ein Pflegeheim speziell für Demenzkranke. Mattis hat sie dort zweimal besucht. "Eigentlich war es da ganz schön", erzählt er, "aber Oma war da so anders als sonst, traurig und durcheinander." Das hat Mattis selbst ganz traurig gemacht. Dann kam ihm, seinen Mitschülern und Lehrern die Idee, ein Schultheaterstück, wie es alle vor Kurzem gespielt hatten, doch einfach im Altenheim aufzuführen.

"Ein Theaterstück für unsere Omas"

Auch in der Schulversammlung wurde das Thema "Alter" intensiv zwischen allen Schülern und Pädagogen besprochen. Denn auch andere Kinder stellten dieselben Fragen wie Mattis, und viele dachten über das Altwerden und alles was damit zu tun hat nach. "Vielleicht gelingt es uns, die Menschen dort zum Lachen zu bringen", überlegten die Schüler, und sie haben große Lust darauf, das zu versuchen. "Und die Omas kriegen natürlich einen Platz in der ersten Reihe…!"

Demenzerkrankungen nehmen dramatisch zu

In Deutschland leben zurzeit rund 1,4 Millionen Menschen, die an Demenz erkrankt sind, rund 370.000 davon in Baden-Württemberg. Man rechnet damit, dass jährlich rund 300.000 Menschen neu an Demenz erkranken werden. Viele Kinder wie Mattis wachsen also entweder schon jetzt mit demenzkranken Verwandten auf, oder sie werden zukünftig miterleben, wie Oma oder Opa sich auf eine Weise verändern, die schwer zu verstehen ist.

Ein Bauwagen als rollende Theaterbühne

Hier setzt das theaterpädagogische Projekt "Theater auf Reisen" an. Es will Kinder mit alten Menschen zusammenbringen, denen sie im Alltag selten begegnen, und dadurch frühzeitig Hemmschwellen abbauen. Die Kinder stärken dabei nicht nur ihre Kreativität, sondern auch die Sozialkompetenz. Gleichzeitig profitieren die alten Menschen vom Besuch der Kinder.
Der Trägerverein "Schulwerkstatt e.V." der Freien Schule für lebendiges Lernen in Altenriet hat einen Bauwagen zur rollenden Theaterbühne umgebaut, um damit zu Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen, Kindergärten und Schulen zu fahren. Herzenssache hat die Kosten dafür übernommen.