Bitte warten...

Mit dem Zug durch die Highlands (ESD: arte 05.10.2009)

Der Royal Scotsman erinnert an jene Tage als Viktoria I. und Prinzgemahl Albert mit der Bahn ins schottische Hochland reisten, um den Sommer in Schloss Balmoral zu verbringen. Wir haben uns für die Classic Route entschieden, sie führt uns fünf Tage lang durch die Highlands.

Stilechte Begrüßung der Fahrgäste in Edinburgh Waverley Station.

Begrüßung in Waverley Station

Wechselnde Landschaften mit sich hoch auftürmenden Bergen und spiegelglatten Seen – der Royal Scotsman schlängelt sich durch raue Landstriche und entlang unberührter Küsten. Die beste Aussicht hat man im Panoramawagen.

Ballindalloch Castle

Ballindalloch Castle

Natürlich darf der Besuch einer Whiskeydestille in Schottland nicht fehlen. Wir werden Seehunde in der Natur erleben und eine echte Schlossbesitzerin kennen lernen. Scone Palace der legendäre Krönungsort Macbeths steht genauso auf dem Programm wie eine Lektion im Tontauben schießen.

Strathspey Railway

Strathspey Railway

Zu jeder Fahrt durch Schottland gehört also auch die Begegnung mit den Menschen des Landes, die für ihre Gastfreundschaft und auch für ihre Originalität berühmt sind. Geschichtenerzähler und Musiker bringen den Gästen des Royal Scotsman die schottische Geschichte und die schottische Seele näher.

Verabschiedung der Reiseteilnehmer in Edingborough Waverly Station

Verabschiedung

27 Passagiere verbringen diese wahrhaft royale Luxusreise wie eine Zeitreise in die Vergangenheit als die Londoner High Society noch mit Privatzügen zu ihren Anwesen nach Schottland fuhren, um Party zu machen. 

Im Programm

Pferde - große Begleiter, sanfte Freunde - für ihre Fans liegt das Glück der Erde auf ihrem Rücken. Eine tierfreundliche zu reiten nennt sich Rai-Reiten. Dabei arbeitet man mit psychologischen Kniffen, damit die Pferde das tun, was wir von ihnen wollen. "natürlich!" hat einen Rai-Pferdehof in Stühlingen besucht.
Über 1.100 Meter hoch liegt der Feldsee am Feldberg - der höchstgelegene See Deutschlands.Wir haben einzigartige Unterwasseraufnahmen und mystische Morgenstimmungsbilder für Sie eingefangen.
Traumberuf Schäfer - das gilt für den 23 jährigen Finn-Ole Stephan. Der 23-jährige hütet um Sprendlingen 400 Schafe und er liebt seinen Beruf.
Wild und ungezähmt sieht er aus, der Auwald am Berghäuser Altrhein bei Speyer. Wir haben uns mit flachen Faltbooten durch die artenreiche Wildnis gepaddelt und haben mit einem Naturschützer und einem Forstwirtschaftler über ihre unterschiedlichen Pläne gesprochen, das Kleinod Auwald zu bewahren.
Sommerzeit ist Stechmückenzeit - vor allem in der Nähe von Gewässern. Seit 30 Jahren kämpft deshalb eine kommunale Aktionsgemeinschaft mit einem Biozid gegen die Schnakenplage in Altrheinarmen und Auen gegen die Larven. Inzwischen ist der Einsatz bei Naturschützern umstritten. Wir haben beim Umweltministerium und Naturschutz nachgefragt.

  • SWR Fernsehen

Aktuell im SWR